Ergebnisse - Obedience

D H V   D M  2 0 1 6

 

Ergebnisse

Bilder

Das starke Team des HSVRM

dhv Deutsche Meisterschaft Obedience 2016 in Baden-Baden Steinbach

Jede Deutsche Meisterschaft, die bisher im dhv stattgefunden hat, war immer super vorbereitet, die Helfer vor Ort haben sich immer toll ins Zeug gelegt – aber die Steinbacher haben das womöglich noch getoppt! Für die Hundeführer wurde eine Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen, aber auch für alle anderen, Besucher wie Offizielle und Schlachtenbummler, hatte man detailliert und mit viel Liebe geplant. Mein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Hände, die diese reibungslose Veranstaltung auf die Beine gestellt haben!

Viele Interessierte aus dem HSVRM waren wiederum angereist, um auf einer großzügigen Anlage mit zwei vom Zuschauerbereich aus sehr gut einsehbaren Ringen Bestleistungen zu sehen und den HF die Daumen zu drücken. Gleichzeitig konnten sie sich vom HSV Steinbach mit Leckereien wie Flammekuchen oder Schnitzel sowie köstlichen Kuchen und Torten verwöhnen lassen. Selbstverständlich fehlten auch nicht die persönlichen Coaches für die einzelnen Teams, die ihre Favoriten gezielt auf den „Auftritt“ vorbereiteten. Auch ihnen allen vielen Dank für diesen Einsatz!

Mein besonderer Dank gilt aber den Teams, die nicht nur tolle Leistungen gezeigt haben, sondern wirklich als Team HSVRM auftraten. Man drückte sich gegenseitig die Daumen und hielt die Luft an, wenn mal was daneben zu gehen schien. Nicht nur das Level der gesamten Meisterschaft, sondern auch die Qualität der im einzelnen gezeigten Leistungen spiegelte das Niveau wider, das einer DM würdig war!

Die Leistungen der Teams im Detail – an den Punkten und Wertnoten lässt sich ermessen, auf welch hohem Niveau gearbeitet wurde:

Peggy Nikolaus mit Cedric:

Der im Teams des HSVRM älteste, aber auch sehr erfahrene Rüde zeigte an dem Tag leider nicht sein ganzes Können und nullte beide Richtungsübungen im 1. Ring. Seine weiteren Leistungen waren gewohnt souverän und die beiden konnten eine Reihe von V-Bewertungen einstecken. In der Gesamtnote kamen immerhin trotz der teuren Nullrunden noch gute 208 Punkte zusammen, was Peggy den 36. Platz bescherte.

Sylvia Brügge mit Nemo:

Der erfahrene Rüde ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, schließlich hat er schon einige DM‘s gesehen und abgearbeitet! Einige der Übungen waren nicht ganz so präzise wie gewohnt, was zu Bewertungen im G- Bereich oder niedriger führte und an dieser hochrangigen Prüfung entsprechend zu Buche schlug: Mit 221,5 Punkten und Wertnote GUT erreichte das Team dennoch Platz 35!

Sylvia Brügge mit Woody:

Der jüngste Hund dieser erfahrenen Hundeführerin war sicherlich ein wenig beeindruckt von allem Ungewöhnlichen, das eine DM so mit sich bringt, konnte aber mit beachtlichen 228,5 Punkten diese für ihn erste Deutsche Meisterschaft sehr gut durchstehen. Das Team errang damit den 33. Platz mit Wertnote SEHR GUT und hat einen Grundstein für weitere Meisterschaften gelegt.

Günter Rück mit Pearly:

Nicht seit gestern im DM-Team und nervlich gut aufgestellt, zeigten die beiden einmal mehr, was in ihnen steckt. Möglichst präzise wurden alle Übungen abgearbeitet und häufig im vorzüglichen Bereich benotet. Lediglich eine „schlechte“ Bewertung musste Günter einstecken, ging aber ohne Nullrunden aus dem Ring. Die Gesamtwertung erbrachte ein solides SEHR GUT mit 241,5 Punkten, damit platzierte sich das Team auf Rang 31.

Zeynep Tekin mit Skyla: An Nerven, Können und Durchstehvermögen mangelte es diesem Team keinesfalls – das Quentchen Glück verließ sie allerdings bei der Übung 8, die ja noch immer eine gewisse Herausforderung für die Sportart darstellt. Skyla ignorierte die Ansage von Zeynep und entschied eigenständig, das Apportel und die Hürde auf der anderen Seite anzugehen – leider eine teure Null. Dadurch konnte das routinierte Team mit 246 Punkten „nur“ Platz 29 erringen, dennoch wieder einmal eine SEHR GUTE Leistung!!

Daniel Daub mit Peikko:

Die blutjunge Hündin startete genau wie ihr Hundeführer erstmals auf einer DM und war erwartungsgemäß auch etwas beeindruckt vom Umfeld – die durchweg zuverlässige Ausführung der Übungen erbrachte im Endergebnis 254 Punkte, die beiden gingen nur knapp am V vorbei und rangierten damit auf Platz 23. Ein Team, das wir sicher noch öfter sehen werden!

Sabine Korn mit Cody:

Auch dieses Team war erstmals bei einer DM dabei, hatte sich aber bereits bei einigen in- und ausländischen Turnieren bestens gezeigt. Erwartungsgemäß konnte Sabine auch hier die Leistungen des Rüden souverän abrufen. Ein paar kleinere Fehler schlugen nicht so stark zu Buche, als das die ansprechende Gesamtleistung im VORZÜGLICH blieb – mit 256,5 Punkten platzierte sich dieses Team auf Platz 20!

Lisa Prinz mit Kiwi:

Schon im vergangenen Jahr war zu erahnen, welches Potential hinter diesen beiden steckt. Und in diesem Jahr gab es auch keine unangenehmen Schussgeräusche wie 2015 in Bayern. Sehr gleichmäßig absolvierten sie die Übungen und selbst die Wackelübung (Geruchsunterscheidung) wurde korrekt bewältigt. Der Lohn dafür waren VORZÜGLICHE 260,5 Punkte und Platz 15! Das kann sich sehen lassen…

Andrea Rotter mit Snooker: Als Newcomer an der VDH DM im April hatte dieses Team schon beachtliche Leistungen gezeigt und weiter an der Präzision gearbeitet. Das Resultat war phantastisch, denn obwohl Hund und Hundeführer bis ganz zum Schluss warten mussten (die undankbare letzte Startnummer!), punkteten sie durch und errangen VORZÜGLICHE 277 Punkte! Platz 10 war der Lohn, und nur ein halber Punkt trennte sie von unserer Favoritin Heike.

Heike Rusch mit Joky: Einer ist doch irgendwie immer der Unglücksrabe und zieht die Startnummer 1! Diesmal also Heike mit Joky, und man kann es drehen, wie man will – so eine Startnummer ist irgendwie doch unglücklich. Andererseits hatte es Heike dann früh hinter sich und konnte gelassen der weiteren Veranstaltung folgen. Der Rüde zeigte einmal mehr, was er kann und Heike präsentierte ihn wie immer gekonnt. Mit 277,5 Punkten rangierte das Team auf dem VORZÜGLICHEN 8. Platz!

Herzlichen Glückwunsch allen Teams für diese tollen Leistungen!!!

Conny Hupka, OfO

L A N D E S M E I S T E R S C H A F T

 

Die LM findet am 04.+05.06.2016 beim HSV Sprendlingen statt.

Ergebnisslisten

Bilder

Homepage

Sarah Grosch mit Jenny Jugendmeisterin Beginner
v.l. Petra Scroffeneccher mit Coffee vom HSV Hof e.V.(Vizemeisterin), Ursula Jurutka mit Jacey vom HV Erzhausen (Landesmeisterin), und Rita Pettrup mit Careless vom VdH Fulda (3. der Klasse 1)
v.l. Elfriede Kohl mit Betty vom VSG Offenbach (Vizemeisterin), Susanne Krambs mit Jaliyah von Sportdox e.V. (Landesmeisterin) und Hedi Beer mit Mr. Watson vom Goldener Grund e.V. (3. Klasse 2)
v.l. Lisa Prinz mit Kiwi von Sportdox e.V. (Vizemeistein), Heike Rusch mit Joker vom VSG Offenbach (Landesmeisterin) und Sabine Korn mit Coudy vom GHV Leiningen (3. der Klasse 3)

Zur dhv DM in Baden-Baden Steinbach fahren:

 

Heike Rusch mit Joker, VSG Offenbach,

Lisa Prinz mit Kiwi, Sportdox e.V.,

Sabine Korn mit Coudy, GHV Leiningen,

Zenep Tekin mit Skyla, HV Erzhausen,

Peggy Nikolaus mit Cedric, HV Erzhausen,

und Daniel Daub mit Peikko, VSG Offenbach.

V D H   D M / D J M   2 0 1 6

 

Erfolgreiche Teilnahme an der VDH DM Obedience

 

Vier Starter des HSVRM haben sich am 24.4.2016 der Herausforderung gestellt und teilweise bereits zum wiederholten Mal an der VDH DM teilgenommen:

 

Zeynep Tekin mit Skyla musste eine teure Nullrunde in Kauf nehmen, sie errang mit 221 P./Gut trotzdem noch den 25. Platz.

Andrea Rotter nahm erstmals mit Snooker an einer DM teil und erzielte mit tollen 243,5 P. und Sehr Gut einen tollen 14. Platz!

zwischen den Bilder liegen nur 2 Minuten

Günter Rück kämpfte sich mit Pearly durch wildes Schneetreiben und erreichte Platz 12 mit einem Sehr Gut und 245,5 P., somit rutschte er nur knapp an der Fahrkarte nach Russland vorbei.

Heike Rusch schaffte es mit Joky auf das Siegerpodest, sie erkämpfte sich Platz 3 (273 P./Vorzüglich). Sie wird mit den 5 anderen qualifizierten Teams nach Moskau zur Weltmeisterschaft fahren!

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

Conny Hupka, OfO

Die Gewinner der VDH DM, Deutschermeister Andreas Rumold mit Nalani, Vizemeisterin Sandra Rohrer mit Freezer und auf Platz drei Heike Rusch mit Joker - Jugend Deutschemeisterin wurde Debora Neber mit Laika.

Zur WM nach Moskau fahren: Andreas Rumold mit Nalani, Heike Rusch mit Joker, Shauna Wenzel mit Cedric, Katharina Wurm mit Max, Birgit Lacher mit Gwen und Brigitte Lange mit Tending Mystery.


Herzlichen Glückwunsch

D H V   D M   2 0 1 5

dhv Deutsche Meisterschaft Obedience 2015 in Mühldorf am Inn

 

Eine Veranstaltung im weißblauen Freistaat, die es in sich hatte! Nach erfolgreichem Training stimmten sich die Teams am Samstag bei einem tollen Kameradschaftsabend mit Auslosung, einem vorzüglichen Buffet und Superstimmung ein. Bei weitgehend trockenem Wetter am Sonntag starteten dann die insg. 44 Teams (Erwachsenen) nach den 5 Jugendlichen. Schon bei den Gruppenübungen fiel ab und zu in weiter Ferne ein Schuss, der manchem Hund Probleme bereitete. Ebenso gelegentlich am Vormittag. Nachmittags setzte ein glücklicherweise nicht allzu lange andauernder, aber nicht gerade schwacher Regen ein, der ausgerechnet 2 unserer Teams vom HSVRM traf. Die bestens vom BLV vorbereitete Veranstaltung brachte uns folgende Ergebnisse:

Heike Rusch mit Whisky:

Der inzwischen sehr erfahrene Rüde zeigte an dem Tag leider nicht sein Können, das sonst häufig im hohen SG- oder V-Bereich anzutreffen ist. Erst im zweiten Ring war er vollends wach – auch Hunde haben mal schlechte Tage! Der charmante „Witzky“ konnte diesmal leider nur 112 P. erarbeiten.

Sylvia Brügge mit Early:

Trotz der erfahrenen Hundeführerin konnte der noch sehr junge Early sein bereits im Vorfeld unter Beweis gestelltes Können noch nicht ausreichend zeigen, er war doch recht beeindruckt durch die äußeren Reize einer DM und konnte diesen Belastungen noch nicht standhalten. Sicher wird er

Zeynep Tekin mit Skyla:

Das absolute Pechvogelteam an dieser DM – denn diese Beiden haben bereits auf einigen hochrangigen Veranstaltungen Nerven, Können und Durchstehvermögen gezeigt, wie z.B. an der letztjährigen dhv DM! Bei den Vorführungen zeigte sich wieder einmal mehr, wie nah doch im Obedience die Null neben tollen Punkten liegen kann. Mit 185 P. gingen auch sie diesmal leider am Tagesziel vorbei.

Sylvia Brügge mit Nemo:

Ein erfahrenes Team, das sich durch den Regen nicht allzu sehr beeindrucken ließ, auch wenn dies Erschwernisse schuf! Wie viele andere hatten auch sie mit der Geruchsunterscheidung im herabfallenden Herbstlaub zu kämpfen, was einer Reihe von Hunden Nuller einbrachte. Sylvia und Nemo jedoch konnten ohne Nullrunden punkten und als Gesamtleistung 217,5 P. und Platz 29 erringen.

Günter Rück mit Pearly:

Unglückswurm Günter hatte die Startnummer 1 gezogen – das Quäntchen Glück, das ein Team nun mal auch benötigt, fehlte hier! Nichtsdesdotrotz kämpften sich die beiden ohne Nullrunden durch und errangen mit 223 P. den 27. Platz, mit nur einem Punkt an der Wertnote SG vorbei! Auch wenn das Team sonst meist im Vorzüglich läuft, hatte es sich hier doch jeden Punkt hart erkämpft.

Lisa Prinz mit Kiwi:

Als Newcomer bewiesen die beiden trotz der morgendlichen Knallgeräusche echte Nerven und errangen TROTZ ZWEIMALIGER NULLWERTUNG insg. 242,5 Punkte und den 16. Platz! Dies ist besonders erwähnenswert, da das Team kaum ein Jahr in Klasse 3 läuft und längst nicht mit den Meisterschafts-Erfahrungen der anderen Teams mithalten konnte. Sicher werden wir noch viel von diesen beiden hören!

Heike Rusch mit Joky:

Als zweimalige WM-Teilnehmerin verstand Heike ihren Joky bestens vorzuführen, auch wenn ihr das Regenwasser den Rücken hinunter und Joky in Augen und Ohren lief! Dass der Rüde sich dann zweimal schüttelte, um das Regenwasser loszuwerden, brachte das Team möglicherweise um Platz 2, denn einer der beiden „Schüttler“ brachte einen teuren Positionsverlust. Sie errangen mit 286,5 P. den dritten Platz und landeten auf dem Treppchen!!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Alle Teams haben sich wirklich toll gezeigt, auch wenn den einen oder anderen mal das Glück verließ. Es war eine sehr schöne, vor allem aber kameradschaftliche Veranstaltung!

Ich möchte aber nicht vergessen, auch die Schlachtenbummler und Trainingshelfer des HSVRM zu erwähnen, die den Teams den nötigen Beistand und Applaus spendeten. Herzlichen Dank Euch allen für die Unterstützung!

Conny Hupka, OfO

Heike Rusch mit Joker

W M   2 0 1 5   I N   T U R I N

 

HSVRM-Starterin Heike Rusch behauptet sich trotz Erschwernis beim Vorführen noch im Mittelfeld!

Für die OB-WM der FCI hatte sich Heike Rusch nun schon zum zweiten Mal mit ihrem Joky qualifiziert. In Turin hatte sie leider das Unglück, dass im Nebenring die Favoritin der Italiener unter südlich temperamentvollen Anfeuerungsrufen lief, was das Vorführen enorm erschwerte - Joky konnte dadurch ein Kommando gar nicht hören! Auch hatte das Team ein wenig Pech in einer Gruppenübung. Trotz dieser Umstände erlangte Heike mit ihrem Hund eine Leistung mit 206,25 P., Wertnote Gut und Platz 64 - wir gratulieren ihr und allen Startern der Deutschen Mannschaft, die erneut den Vize-Weltmeistertitel für Deutschland geholt hat!!!

Vize Weltmeister - Team Germany v.l. Andreas Rumold, Sandra Rohrer, Birgit Lacher, Rebecca Wiedermann, Shauna Wenzel und Heike Rusch. Im Hintergrund Mannschaftsführer Uwe Wehner.

L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 5

Am 7. Juni 2015 bei den Grashoppers Trier

 

An diesem Wochenende fand bei uns die diesjährige Landesmeisterschaft im Obedience statt. Nachdem alle 27 Starter sich bei uns eingefunden und angemeldet hatten konnte um 14 Uhr mit dem Probetraining begonnen werden. Jeder Starter hatte 10 Minuten Zeit die Umgebung und den Ring kennenzulernen und die eine oder andere Übung nochmals zu proben. Um 19 Uhr fand dann die Begrüßung und Auslosung statt und der gemütliche Teil konnte danach beginnen. Bei leckerem Essen und einem frisch gezapften kühlen Bier konnten alle Teilnehmer und Helfer den ersten Tag ausklingen lassen. Am Sonntag ging es dann schon zeitig weiter. Ab halb acht war der Kaffee gekocht und die Brötchen belegt. Die ersten Gruppenübungen begannen um halb neun. Anschließend ging es dann mit den Einzelübungen weiter. Gegen 14 Uhr waren alle Starter durch und konnten sich dann entspannt zurücklegen. Die Siegerehrung fand um 15:30 Uhr statt. Wir freuten uns sehr, dass unser Schirmherr Udo Köhler uns dabei tatkräftig unterstütz hat. Wir wollen allen Start nochmals ganz herzlich gratulieren, vor allem den Startern aus der Klasse 3, die sich jetzt auch für die Deutsche Meisterschaft im Obedience qualifiziert haben. Ein herzlicher Dank auch an die beiden Richter und Stewards sowie an den Verbandsvorsitzenden Fritz Hennemann mit Frau. Eine solche Veranstaltung wäre allerdings nicht zu schaffen ohne die fleißigen Helfer drum herum. Nochmals ein riesen Dankeschön an alle Helfer. Ohne Euch wären die beiden Tage nicht so reibungslos abgelaufen.

 

Werner Leonhard

1.Vorsitzender

Grashoppers Trier

 

Bilder

Ergebnisse

Homepage

V D H   D M / D J M   2 0 1 5

 

Eine tolle DM ist zu Ende, mit super Wetter und hervorragenden Leistungen.

Deutsche Meisterin wurde Sandra Rohrer mit Freezer und sagenhaften 315 Punkten.

 

Das Team vom HSVRM erreichte die Plätze 10, 14, 29 und 36.

Erwähnenswert sei hier noch, dass alle 4 Teams aus der Kreisgruppe 4 stammen. Die genauen Ergebnisse kann man der Ergebnisliste entnehmen.

 

Heike Rusch vom VSG Offenbach konnte sich zum 2. Mal in Folge für die Weltmeisterschaften qualifiziert.

 

Ergebnislisten

Bilder

Die Plazierten der VDH DM

Platz 1 Jugend: Judith Hinrichs mit Skip; Klasse 3: Platz 3 Andreas Rumhold mit Nalani und 302 Punkten, Platz 2 Birgit Lacher mit Gwen und Platz 1 Sandra Rohrer und Freezer mit sagenhaften 315 Punkten

unser Team für die WM in Turin

v.l. Heike Rusch mit Joker, Birgit Lacher mit Gwen, Shauna Wenzel mit Cedric, Sanra Rohrer mit Freezer, Andreas Rumhold mit Nalani und Rebecca Wiedermann mit Dancer

D H V   D M   2 0 1 4

 

Am 28.September 2014 fand die dhv DM/DJM Obedience beim VdH Oppau Edigheim e.V. 1922 statt. Das Team des HSVRM konnte mit tollen Ergebnissen

aufwarten.
 

Die in 2 Ringen ausgetragene DM 2014 auf dem Gelände der Hundefreunde Oppau-Edigheim (swhv) war eine rundum gelungene Veranstaltung. Hervorzuheben ist, dass diesmal alle Starter des HSVRM bestehen konnten, uns zwar z.T. mit ganz hervorragenden Ergebnissen! Sie haben sich alle in dem überaus qualifizierten Starterfeld behauptet - bedenkt man, dass sie Schulter an Schulter mit den Teilnehmern der WM liefen, die ja - wir haben es berichtet - u.a. den 2. Platz in der Mannschaftswertung der FCI WM 2014 errangen!

Bestens betreut durch die Familien Bacher und Schick konnten unsere Starter in die Ringe gehen. Bei diesen möchte ich mich für ihren Einsatz herzlich bedanken! Aber auch den vielen Zuschauern und Schlachtenbummlern des HSVRM, die mit unseren Teams zitterten, gilt mein Dank! Und nicht zuletzt unserem "Starfotografen" Jochen Schirm, der wie immer tolle Fotos schoss.

 

Ergebnisliste

Ergebnisliste Jugend

Bilder

Heike Rusch mit BC Whisky


Schon mehrfach ist dieses Team an der DM angetreten, diesmal war ihnen der Erfolg dank einer sehr frühzeitigen Losnummer sicher! Trotz einer Nullrunde beim Abrufen/Stopp zeigte der 8jährige Whisky in seiner charmanten Art gute Leistungen und konnte mit 212 P.  und Wertnote GUT den 36. Platz erreichen

Christiane Noack mit BC Becks


Ein noch wenig erfahrenes Team - was Meisterschaften angeht - zeigte trotz der entsprechenden Aufregung eine sehr gute Arbeit! Leider hatten sie Pech, beim Richtungsapport links gelost zu haben, denn morgens war dieses Holz im Schatten und für viele Hunde nicht wahrnehmbar, wie wir bei weiteren Teams noch sehen werden. Trotz dieser Null errangen die beiden wohlverdiente 228,5 P. und SEHR GUT, sie erkämpften Platz 33.

Peggy Nikolaus mit BC Cedric

 

Dieses Team trat diesmal nur zu zweit an (im vergangenen Jahr war Peggy hochschwanger, also daher zu "dritt"). Sie traf das gleiche Pech wie schon Christiane und Becks, hatten aber insgesamt einige wichtige Punkte in anderen vorzüglichen Übungen gutgemacht. Bei einer Gesamtleistung von 237 P. (SEHR GUT) erlangten sie Platz 30.

Daniela Lemke mit Mal. Nicky

 

Dieses Team ging als HSVRM Landesmeister 2014 an den Start. Mit teilweise vorzüglichen Leistungen konnten die beiden überzeugen, leider ließ das Nervenkostüm im Richtungsapport nach (die Ringe waren sehr gut rundum mit Zuschauern und Hunden bestückt). Nach dieser Nullrunde konnten sich das Team wieder fangen und den Rest bestens bewältigen, sie erhielten 243,5 P. und Platz 25 mit ebenfalls Wertnote SEHR GUT.

Günter Rück mit BC Parly

 

Erfahren in Meisterschaften des THS startete dieses Team jedoch erstmals an der DM Obedience, uns zwar überaus erfolgreich! Günter führte seinen Hund ruhig und gelassen vor. In allen Übungen bis auf eine konnten die beiden vorzügliche Ergebnisse einstreichen und auf 269 P. kommen, was im Gesamtergebnis zu einem VORZÜGLICH und Platz 16 führte!

Zeynep Tekin mit BC Skyla

 

Gute Nerven bewies Zeynep und führte Skyla mit dem nötigen Handling vor, obwohl sie unmittelbar nach 2 WM-Teilnehmern in den Ring musste, während das Klatschen und Johlen aus dem Nachbarring oft herüberklang. Für ihre VORZÜGLICHEN Leistungen erhielt das Team 274 P., sie errangen Platz 12 und haben damit durchaus im oberen Feld mitgekämpft! Gratulation!

Heike Rusch mit BC Joky

 

Dieses Team hat sich schon einen Namen gemacht, sie starteten u.a. vor 2 Monaten erstmals an der FCI WM, nachdem sie im Frühjahr eine tolle VDH DM absolviert hatten. Mit ganz hervorragenden Übungen arbeiteten sich die beiden durch die Ringe, nur ein winzig kleiner Patzer warf sie auf immer noch tolle 296 P. zurück, somit rangierten sie nur 1 Punkt unter dem dritten Platz und rutschten am Treppchen vorbei... der vielbeschriebene "undankbare vierte Platz" ging an Heike mit Joky. Für mich war dies jedoch nicht der undankbare, sondern ein grandioser vierter Platz, den die beiden errangen! Mit dieser Ansicht stehe ich sicher nicht allein - jedenfalls gratulieren wir herzlich zu dieser ganz besonderen Leistung!!!

Das erfolgreiche Team des HSVRM

W M   I N   F I N N L A N D

 

Das deutsche Team holt den Vizeweltmeister (Mannschaft) sowie den Sieg (Einzel) an der Weltmeisterschaft Obedience in Finnland!

3 spannende Tage erlebten alle, die am PC die Weltmeisterschaft mitverfolgen konnten, aber besonders spannend und aufregend war es für die Starter und Betreuer live vor Ort: Vom 6 - 8. August 2014 fand in Helsinki die diesjährige Weltmeisterschaft Obedience statt, zu der sich aus dem HSVRM Heike Rusch mit ihrem Joker qualifiziert hatte. Mit phantastischen Leistungen konnten die 6 Starter aus der Bundesrepublik sich in der Mannschaftswertung  Platz 2 sichern (19 Nationen!), die Weltmeisterin 2014 ist Sandra Rohrer mit ihrem Freezer aus Deutschland! Man kann sicherlich berechtigt sagen: Die deutsche Obediencewelt stand Kopf vor Freude!

Bereits in der Mannschaftswertung am 6. + 7.8. wurden super Leistungen erzielt, hierbei errang unsere HSVRM Starterin Heike Rusch mit 252 P. und sg Platz 43 (von 94 Teams). Für die erste Teilnahme an einer WM mit all ihren Strapazen ist dies eine ganz hervorragende Leistung, zu der wir herzlich gratulieren!

Ergebnislisten unter: http://www.koetulos.fi/obwc-2014

Heike Rusch mit Joker
Weltmeisterin Sandra Rohrer mit Freezer

L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 4

 

HSVRM Landesmeisterschaft Obedience 2014 beim VdH Idar

Am 1. Juni wurde die LM des HSVRM erstmals in 2 Ringen und mit gemischten Übungen durchgeführt. Katja Schick und Petra Lauer als amtierende Ringstewards hatten im Vorfeld immer wieder alle Details geprüft, um Wartepausen zwischen den beiden Ringen sowie lange Wegstrecken zwischen den Übungen zu vermeiden, was ihnen bestens gelungen ist! Die Starter konnten jeweils übergangslos ihre Übungen im 2. Ring fortsetzen. Das Prüfungsgelände mit den beiden Ringen war bestens vorbereitet, die Starter fanden optimale Bedingungen vor. In Ring 1 begannen die Einzelübungen in beiden Klassen mit der Geruchsunterscheidung, darauf folgten Box, Steh/Sitz/(Platz) a.d. Bewegung sowie Abrufen mit Stopp. Den Abschluss in diesem Ring bildete der Hürdenapport, im direkt anschließenden Ring 2 wurden die Übungen Distanzkontrolle, Fußarbeit und Richtungsapport gezeigt.

Gemeldet waren 11 Teams in Klasse 2 und 17 Starter in Klasse 3, von denen dann insg. nur 24 Teams an den Start gingen, da es einige gesundheitsbedingte Ausfälle gab. Leider konnten nicht alle Teams bestehen, offenbar war das Arbeiten in 2 Ringen nicht für alle Nerven geeignet – Szenenapplaus und viel Bewegung rundum ließen den einen oder anderen Hund seine Aufgabe vergessen oder brachten manchen HF dazu, seinem vierbeinigen Teamgefährten ungewohnte Signale zu senden. Die amtierenden LR Rainer Sydow und Conny Hupka konnten dennoch 8x die Wertnoten Vorzüglich, 3x Sehr gut und 8x Gut vergeben.

Die Plazierten:

Klasse 2:
3. Andrea Härter/Excellent choice come along Mattis (HSV Sprendlingen)
2. Lisa Prinz/Just a blond Surprise from Carolyns Home (HSV Sportdox)
1. Nataljia Kustrin/Lilith (VdH Dreieichenhain)

Klasse 3:
3. Peggy Nikolaus/Fcedric from Doggoneborders (HF Erzhausen) 274,5 P.
2. Heike Rusch/Border’s Blackpearl British Joker (VSG Offenbach) 283,0 P.
1. Daniela Lemke/Unique v. Löwenfels (Hundefreizeit Fleckertshöhe) 297,5 P. –Landesmeisterin-

 

Cornelia Hupka, OfO HSVRM

 

Bilder

Ergebnisliste

Teilnehmerliste

Homepage

 

Wir gratulieren den Plazierten und drücken dem Team schon jetzt die Daumen für die dhv DM.

v.l. Platz 2 Lisa Prinz mit Just a blond surprise from Carolyns Home, Landesmeisterin Klasse 2 Natalija Kustrin mit Lilith und auf Platz 3 Andrea Härter mit Mattis
v.l. Heike Rusch mit Joker, Landesmeisterin Klasse 3 Daniela Lemke mit Unique v. Löwenfels und auf Platz 3 Peggy Nikolaus mit Cedric v.l. Heike Rusch mit Joker und Whisky, Landesmeisterin Daniela Lemke mit Unique v. Löwenfels und auf Platz 3 Peggy Nikolaus mit Cedric
Das Team des HSVRM für die dhv DM v.l. Heike Rusch mit Joker und Whisky, Daniela Lemke mit Unique v. Löwenfels, Peggy Nikolaus mit Cedric, Günter Rück mit Pearly und Zeynep Tekin mit Skyla

V D H   D M   2 0 1 4

 

Heike Rusch mit Joker sichert sich an der VDH DM Obedience einen Startplatz für die Weltmeisterschaft!

Am 18. Mai fand im Tagebau Hambach/DVG die diesjährige VDH DM statt, die bisher gleichzeitig die Ausscheidung für die WM gleichen Jahres ist. Heike Rusch hatte sich als einzige aus dem HSVRM qualifiziert, allerdings waren die Durchschnittspunktzahlen der insg. über 70 qualifizierten Teams ungewöhnlich hoch und die DM ist mit 50 Teilnehmern limitiert - weitere 5 Teams aus unserem Verband lagen leider etwas darunter. Bei blendendem Sonnenschein mit überdurchschnittlichen, hochsommerlichen Temperaturen -insbesondere für den Monat Mai- kämpften 49 Erwachsene und 1 Jugendliche im rheinischen Niederzier um die Titel. Auf der großzügigen Platzanlage waren 2 große Ringe untergebracht und manche HF hatten zwischen den Ringen damit zu tun, die Hunde in der Aufmerksamkeit zu halten - nicht so Heike, die mit einer sehr konzentrierten und gleichmäßigen Vorführung aufwartete.

Unser Team konnte sich bei diesen nicht ganz einfachen Bedingungen mit 271 Punkten und vorzüglich den 6. Platz und somit eine Fahrkarte für die diesjährige Weltmeisterschaft sichern - wir gratulieren herzlich zu diesem besonderen Erfolg!!!

 

Conny Hupka, OfO

 

Ergebnisliste

Heike Rusch mit Joker

Erfolgreiche dhv DM Obedience 2013 in Ladenburg!

 

Gut qualifiziert hatten sich im Vorfeld alle unsere Starterinnen, am Ende fehlte 2 Teilnehmerinnen dann doch das Quentchen Glück, ohne das es einfach nicht geht…
Leider musste auch unsere Jugendliche Olivia Hippchen ihre Teilnahme absagen, da der Hund operiert werden musste. Wir wünschen auf diesem Weg gute Besserung für den vierbeinigen Teamgefährten!

 

Für den HSVRM gingen folgende Teams an den Start:

Heike Rusch mit Border Collie Whisky
Der erfahrene Rüde hatte leider anderes im Kopf, er zeigte bereits am Samstag etwas Unaufmerksamkeit, was sich am Sonntag dann fortsetzte- dadurch verpasste er mehrfach seinen Einsatz und das Team musste außer 2 Nullrunden auch mehrere Bewertungen im unteren Bereich in Kauf nehmen, daher reichte es diesmal nur zu 178 Punkten – Whisky‘s souveräne Leistung vom Vorjahr blieb leider aus (vielleicht fehlten ihm die Temperaturen von Kindenheim?).

 

 

Theresa Payer mit Kelpie Amaroo
Der erste Start auf einer DM war für das Team schon ein wenig nervenaufreibend und leider gingen die Beiden mit 2,25 Punkten (!!) am Bestehen vorbei, obwohl der Rüde in den meisten Übungen durchaus sehr gute bis vorzügliche Leistungen zeigte. Dies rettete ihnen trotz 2 sehr teurer Nullrunden noch 189,75 Punkte. Die „Feuerprobe“ haben die Beiden dennoch bestanden, diese Erfahrung wird ihnen garantiert an der nächsten DM helfen!

 

 

Sylvia Brügge mit Australian Shepherd Nemo
Dieses Team zeigte viel Konzentration, trotzdem konnte sich Nemo einiger Ablenkungen nicht ganz entziehen und musste im Richtungsapport auch noch eine Null hinnehmen, da Sylvia ihm ein in der Aufregung ungewohntes Zeichen gab, das dann auch von dem Hund falsch gedeutet wurde. 219,25 Punkte brachten die beiden auf einen verdienten Platz 33, Wertnote gut.

 

 

Sonja Schmitz mit Kelpie Hexe
Zum dritten Mal auf einer DM am Start, konnte das Team Nerven beweisen und souverän ihre Übungen absolvieren. Leider legte sich Hexe am Sonntagmorgen wenige Sekunden vor Ende der Sitzübung hin, was die beiden kräftig nach hinten katapultierte. Mit insgesamt sehr ansprechenden Leistungen landeten sie auf Platz 26  bei einer Gesamtpunktzahl von 227,25, Note sehr gut.

 

 

Peggy Nicolaus mit Border Collie Cedric
Nur 2 Wochen vor der errechneten Geburt ihrer Tochter nahm Peggy den Stress auf sich, trotzdem an der DM teilzunehmen, Respekt!! Glücklicherweise lösten Stress und Aufregungen keine verfrühten Wehen aus. Auch für sie war es die erste Teilnahme an einer DM und die Leistungen ihres Rüden waren ausnahmslos im Vorzüglich, bis die letzte Übung kam: In der Distanzkontrolle war offenbar der „Akku leer“ und Cedric wechselte nicht mehr alle Positionen, was ihm leider die Null einbrachte, ohne die das Team vermutlich unter den ersten 10 rangiert hätte. So gingen die Beiden auch noch mit einem halben Punkt an der Note V vorbei, erreichten aber einen wohlverdienten Platz 16 mit 255,5 Punkten. Und Peggy versprach: Nach der Babypause ist sie wieder dabei!

 

 

Heike Rusch mit Border Collie Joker
…kann sich verdient HSVRM-Champion nennen! Der dreijährige Rüde absolvierte mit viel Charme und Können seine Übungen und war trotz seiner Jugend wenig von dem Geschehen im und um den Ring beeindruckt. Seine durchweg im Vorzüglich gezeigten Leistungen brachten dem Team insgesamt 278,75 P. Mit dem verdienten 5. Platz hat das Team gezeigt, dass es durchaus ganz oben mitkämpfen kann und wir sind schon gespannt auf die nächste DM!

 

 

Allen Teilnehmern für ihre unermüdliche Arbeit in der Vorbereitung der Hunde sei Dank! Aber auch den Helfern und Betreuern vor Ort sowie den zahlreichen Zuschauern des HSVRM – vor allem am Sonntag – danke ich herzlich, denn gerade im Zeitalter der Technik ist dies leider nicht mehr selbstverständlich. Aber doch so wichtig!

Conny Hupka, OfO

 

Ergebnislisten

mehr Bilder

O B E D I E N C E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 3 
beim VSG Offenbach am 02.06.

Olivia Hippchen mit Texas (Jugend Landesmeisterin)

v.l. Ursula Jurutka mit Gypsy (Vize Landesmeisterin), Heike Rusch mit Joker (Landesmeisterin) und Peggy Nikolaus mit Cedric (3. Plazierte)

v.l. Zeynep Tekin mit Skyla, Daniela Lemke mit Unique v. Löwenfels (Meisterin Klasse 2) und Günter Rück mit Pearly

unser Team für Ladenburg
v.l. Olivia Hippchen mit Texas, Peggy Nikolaus mit Cedric, Heike Rusch mit Joker und Whisky, Ursula Jurutka mit Gypsy, Andrea Härter mit Lille und Sonja Schmitz mit Hexe

 

Bilder NEU

Homepage
Ergebnislisten


V D H - D M   2 0 1 3 

Ergebnisliste
Homepage

O B E D I E N C E   D M   D E S   D H V   A M   1 8 . + 1 9 . 0 8 . 2 0 1 2 

v.l. Heike Rusch und Whisky, Max Dechant und Kim (DEUTSCHER JUGENDMEISTER OBEDIENCE 2012!!! Wir gratulieren herzlich!!!), Ronald Bacher (Teambetreuer), Jasmin Schwinn (Jugend) mit Patch und Sonja Schmitz und Hexe.

Heike Rusch mit Whisky
Die Witterungsbedingungen machten dem Rüden zu schaffen, sodass einige Übungen nicht so temporeich ausgeführt wurden wie gewohnt. Das Losglück hatten den Beiden leider einen Start am Sonntag in der Mittagszeit beschert. Das Team stand die Prüfung jedoch ohne größere Ausfälle durch und plazierte sich auf Rang 28, die beiden erreichten 206 Punkte und das Werturteil GUT.
Sonja Schmitz mit Hexe
Zum zweiten Mal zur DM qualifiziert ließ sich Sonja diesmal nicht zu einem voreiligen Kommando hinreißen, das ihr im Vorjahr leider ein "nicht bestanden" eingebracht hatte. Die Hündin zeigte sich sehr arbeitswillig und absolvierte die Übungen bei sengender Hitze immer noch in einem guten Tempo. Trotz der teuren Null in der Sitzübung am Samstag errang das Team mit 204 Punkten den 30. Platz mit Wertnote GUT.

JUGEND

Jasmin Schwinn mit Patch
Leider konnte Jasmin schon am Vortag nicht am Training teilnehmen, um ihrem Hund den Ring zu zeigen, was sich als nachteilig erwies. Obwohl die Jugendlichen am Samstag bereits um 7:30 Uhr mit den Gruppenübungen begannen, zeigte Patch doch massive Probleme mit der Hitze und das Team musste dann insgesamt 3 Nullrunden einstecken. Die beiden konnten leider nur Platz 7 erreichen.
Maximilian Dechant mit Kim
Dieses Team hat sich nach der Landesmeisterschaft bestens auf die DM vorbereitet! Maximilian zeigte trotz Nervosität und Aufregung eine bravouröse Vorführung und wurde mit vorzüglichen Punktzahlen in allen Übungen belohnt! In der Gesamtwertung erhileten die Beiden dann 285,5 Punkte und ein Vorzüglich! Maximilian ist somit Deutscher Jugendmeister 2012! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!!!


Bilder
Ergebnisliste
Homepage
Ausschreibung

TOP


O B E D I E N C E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 2 
beim HSV Mainflingen am 02+03.06.2012

An den Start waren zum ersten Mal seit Jahren wieder fast 50 Teams gegangen, erfreulicherweise auch wieder 5 Jugendliche! Der HSV Mainflingen bot eine großzügige Platzanlage sowie beste Bewirtung, und für das Wetter konnte man den Verein nicht verantwortlich machen. Das trieb es leider teilweise arg: Beginnend mit kühlen, trockenen Bedingungen am Samstag vormittags (das wäre perfekt gewesen) kam dann die Sonne durch und die letzten Starter des Samstags hatten teilweise stechende Hitze. Aber viel ärger der Sonntag: Während es bei den Gruppenübungen noch relativ trocken blieb, öffnete sich der Himmel am Vormittag und starke Schauer ließen es teilweise schwer für die Teams werden, ihre Bestleistungen zu zeigen. Dennoch haben gerade die Sieger der Klassen 2 und 3 unter diesen Bedingungen arbeiten müssen und einmal mehr gezeigt, dass Gehorsam bei jedem Wetter geht!
Ein Dankeschön an die vielen helfenden Hände des HSV Mainflingen, die Unterstützung der KG-Obfrau Petra Schirm sowie an die Leistungsrichter und Ringstewards, die ziemlich viel Regen ertragen mussten (besonders Andrea Rotter, die bereits seit Freitag mit ihrer angeschlagenen Gesundheit zu kämpfen hatte).
Herzlichen Dank an alle Hundeführer, die ihre Teamgefährten unter diesen sehr wechselhaften Bedingungen auf der Landesmeisterschaft präsentiert haben. Besondere Glückwünsche gehen an die Sieger sowie die vier Starter, die den HSVRM an der Deutschen Meisterschaft im August vertreten werden:
Maximilian Dechant und Jasmin Schwinn (Jugendliche) sowie Sonja Schmitz und Heike Rusch.
Conny Hupka, OfO.

v.l. Fritz Hennemann (Verbandsvorsitzender), Olivia Hippchen und Texas (Landesmeisterin Jugend Beginner), Ruth Disser (Bürgermeisterin), Helga Seliger und Luna Landesmeisterin Klasse1), Norbert Franzel (1. Vorsitzender HSV Mainflingen), Andrea Härter und Lille (Landesmeisterin Klasse3), Eva Tryankowski und Fine (Landesmeisterin Klasse2) und Maximilian Dechant mit Kim (Landesmeister Jugend Klasse1)
Bilder
Ergebnisliste
Homepage
Teilnehmer
Einladung

TOP


V D H   D E U T S C H E M E I S T E R I N 


Gaby Recker wurde am 24./25.3. mit ihrem Sheltie "Magic Monty v. Erkelenzer Land" mit 284,25 Punkten Deutsche Meisterin Obedience im VDH!!! Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg, der zugleich auch die Fahrkarte zur Weltmeisterschaft bedeutet!!!



Conny Hupka, OfO


O B E D I E N C E   D M   D E S   D H V   A M   2 0 . + 2 1 . 8 . 2 0 1 1 

Für das DM-Wochenende waren entsetzliche Temperaturen angesagt: 34° C und hohe Luftfeuchtigkeit! Welch ein Glück, dass es dann doch nicht ganz so schlimm wurde! Am Samstag waren die Temperaturen nur bei ca. 30° und am Sonntag war es sogar vormittags kühl und bedeckt, am Mittag regnete es eine Weile und erst die letzten 3 vorgeführten Hunde fanden wirklich entsetzlich schwüle und drückende Luft und Sonne pur vor.
Zum zweiten Mal hatte der VdH Seeheim-Jugenheim im Christian-Stock-Stadion hervorragende Bedingungen für eine DM geschaffen (zuletzt 2006), einzig die Beschallung versagte den Dienst und die Siegerehrung fand dann leider teilweise ohne Lautsprecheranlage statt.
Ein herzliches Dankeschön an die vielen helfenden Hände sowie die Leistungsrichter Mirjam Claasen (Jugend), Susi Tauer und Birgit Funk (Erwachsene) und die Ringsteward Katja Schick und Hildegard Behrens, die mich bestens im Ring unterstützten! Ebenfalls befdanken möchte ich mich bei Dennis Fahnert, der freundlicherweise kurzfristig als Mannschaftsführer fungierte.
Unsere Teilnerhmer aus dem HSVRM hatten sich im Vorfeld gut qualifiziert, doch fehlte am Schluss doch bei einigen das Quentchen Glück, dass trotz allen Könnens notwendig ist. Dafür hatte unsere Jugend die Nase vorn!
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:
Tatjana Pirrung mit Golden Retriever Belisha
Bereits seit 3 Jahren vertritt das Team den HSVRM erfolgreich auf den Deutschen Meisterschaften, hatte aber diesmal leider Pech mit einigen Übungen und konnte nicht die gewohnten Leistungen zeigen, zumal die Hündin im Frühjahr verletzungsbedingt für einige Zeit ausgefallen war. Diesmal konnten die Beiden trotz der glücklichen Startnummer (Einzelübungen am Sonntag vormittags bei angenehmen Temperaturen) leider nur 159 Punkte erzielen, da sie gleich dreimal eine Null einstecken mussten.

Sonja Schmitz mit Kelpie Hexe
Ein noch sehr junges Team, das erst seit 9 Monaten in Klasse 3 startet und sich bereits an der Landesmeisterschaft bis zum Treppchen hochgearbeitet hat. Sonja verließen beim Richtungsapport die Nerven und sie gab vor Anweisung Kommando, was leider zu einer unnötigen Null führte, die sich dann entscheidend auf die Punktzahl auswirkte (selbst mit 5 Punkten in dieser Übung hätte das Team schon bestehen können). So erreichten die Beiden 185,75 P. und gingen nur knapp am Bestehen vorbei, aber ganz sicher werden wir von diesem Team noch hören!

Walter Gottschall mit Malinois Dayka
Für Walter ging ein langgehegter Wunsch in Erfüllung, als er die Fahrkarte für die DM geschafft hatte! Und dank der mäßigen Temperaturen am Sonntagvormittag konnte die inzwischen gut achteinhalbjährige Hündin recht ordentliche Arbeit leisten und auch teilweise das Tempo halten. Alle Übungen gingen ohne Nullrunden aus und die Beiden erreichten mit 213,25 P. den 31. Platz, eine sehr schöne Leistung für das Team! Herzlichen Glückwunsch!

Diana Ripp mit Mischling Jule
Ebenfalls mehrfach vertrat das Team den HSVRM auf den Deutschen Meisterschaften erfolgreich, diesmal bereits zum 4. Mal. Die achtjährige Hündin hatte allerdings das pech, am Samstag als drittletzte zu starten und ihr Können bei entsprechender Hitze unter Beweis stellen zu müssen. Souverän löste sie alle Aufgaben bis auf den Apport über die Hürde, bei dieser Übung file das Apportel leider sehr schräg und die Hündin kam ohne Rücksprung zum HF - leider eine Null - das verschlug das Team auf Platz 30 (215,25 P.), was immer noch eine Plazierung im hinteren Mittelfeld darstellt!

...und die Jugendlichen:
Julia Wetzel mit altdt. Hütehund Newton
Unser gerade mal dreizehnjähriges "Küken" schlug sich so souverän und konnte trotz einer Null in der Gruppenübung 250,5 Punkte erreichen! Damit errang sie die Wertnote SEHR GUT und Platz 3, was ihr einen tollen Platz auf dem Treppchen bescherte. Großer Jubel auch bei ihrem persönlichen Fanclub! Die Mitglieder des VfH Mörlenbach ließen es sich nicht nehmen, ihre Jüngste in allen Phassen des Wettkampfs zu unterstützen!

Elena Baum mit Mischling Merlin
Bereits 2x als Jugendmeisterin im HSVRM an der Landesmeisterschaft hervorgegangen war das Team im letzten und in diesem Jahr, und jetzt erreichten sie mit einer sehr schönen Arbeit in allen Übungen mit 263 Punkten und VORZÜGLICH den ersten Platz!!!! Elena und Merlin sind somit DEUTSCHER JUGENDMEISTER OBEDIENCE!!! Wir gratulieren herzlich!!!




Conny Hupka, OfO

TOP


O B E D I E N C E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 1
beim SHV Darmstadt-Süd


Sieger Jugend v.l. Maximilian Dechant VdH Fulda mit Kim, Elena Baum VdH Seeheim mit Merlin und Julia Wetzel VdH Mörlenbach mit Newton


Sieger Klasse3 v.l. Sonja Schmitz Obedience Hundesport Südeifel mit Witch, Andrea Härter HSV Sperendlingen mit Lille, Walter Gottschall PSGV Weiterstadt mit Dayka

Bericht zur LM Obedience am 4.+5. Juni 2011 beim SHV Darmstadt-Süd

Oh Unglück, für die diesjährige LM war ganz scheußlich heißes und schwüles Wetter angesagt! Scheußlich jedenfalls für die Hunde, die auch teilweise nicht ihre gewohnten Leistungen zeigen konnten. Die anhaltende Luftfeuchtigkeit ließ die Hundeführer schweißüberströmt und die Hunde mit tief heraushängenden Zungen ihre Übungen absolvieren. Da konnte oft das gewünschte Tempo nicht eingehalten werden, auch die letzte Übung (die Distanzkontrolle) forderte von manchem HF Nerven, da sich der Teamgefährte einfach nicht mehr bewegen wollte….

Dennoch erbrachten bei den Jugendlichen 2 Starter in Klasse 1 und bei den Erwachsenen 5 Starter die nötigen Leistungen, um sich für die in Seeheim stattfindende Deutsche Meisterschaft am 20.+21. August qualifizieren zu können. Für sie drücken wir schon jetzt die Daumen! Meine Glückwünsche gehen jedoch auch an die Teilnehmer aller vorgeführten Klassen, denn schon die Qualifikation zur LM ist ja eine Hürde, die genommen sein will! Und trotz der schwierigen Bedingungen haben alle jugendlichen und erwachsenen Teilnehmer ausnahmslos fair und sportlich ihre Hunde präsentiert!
Herzlichen Dank allen Helfern von Darmstadt-Süd sowie vom Landesverband für die Vorbereitung der Landesmeisterschaft. Ein besonderer Dank geht an die beiden Leistungsrichterinnen Mirjam Claasen und Bettina Czerch sowie die beiden Ringstewards Hildegard Behrens und Katja Schick, die bei diesen Witterungsverhältnissen wirklich Schwerstarbeit leisteten!
Conny Hupka OfO HSVRM

Ergebnisliste_Jugend
Ergebnisliste

Bericht im "Darmstädter Echo"

zum lesen anklicken (PDF)

TOP


V D H   D M   2 0 1 1 


Unsere Starter

Belisha (HF: Tajana Pirrung)

Tatjana Pirrung mit Golden Retriever Belisha
Anfangs hatte die Hündin doch etwas mit den Ablenkungen zu kämpfen, arbeitete dann aber in gewohnter Weise beim Abrufen, in den Richtungsübungen und dem Metallapport. Gegen Ende ließ die Konzentration etwas nach, aber glücklicherweise konnten die beiden letzten Übungen noch im Gut-Bereich absolviert werden. Am Folgetag musste das Team nur noch seine Gruppenübungen absolvieren, dies schafften sie souverän mit Vorzüglich! Mit diesen insgesamt doch sehr guten Leistungen errang das Team mit 231,5 Punkten ein SG und Platz 32! Herzlichen Glückwunsch und viel Glück für die Landesmeisterschaft! Denn wir möchte Euch natürlich gern in Seeheim auf der DM sehen.



Rico (HF: Heike Rusch)

Heike Rusch mit Border Collie Rico
Das Team hatte per Losentscheid am Samstag nur die Gruppenübungen zu absolvieren. Am Sonntag begann die Fußarbeit mit anfangs einem recht abgelenkten Hund, was ihm von einem der beiden LR eine Null einbrachte. Steh-Sitz-Platz misslang leider, hier eine Null von beiden LR. Dann gelang es der Hundeführerin doch, die Konzentration zu erhöhen und besonders in den Richtungsübungen die gewohnte Leistung abzufordern. Rico hielt auch gut durch bis zur letzten Übung, hier waren die LR unterschiedlicher Ansicht und vergaben 0 bzw. 6 Punkte. Alles in allem jedoch noch eine gute Leistung mit 207,75 Punkten und Platz 39!



Nemo (HF: Sylvia Brügge)

Sylvia Brügge mit Austr. Shepherd Nemo
nachdem der Rüde in seine Qualifikationen hervorragende Leistungen gezeigt hatte, waren wir gespannt auf diese seine erste DM. Unglücklicherweise ging Sylvia das Auto bei der Anreise kaputt und dem Hund fehlte seine gewohnte Ruhezone im Auto. Schon in den Gruppenübungen am Samstag war er etwas verunsichert und zeigte Tendenzen zur Hundeführerin, hier gab es leider schon die erste Null. Am Sonntag konnten wir dann eine sehr freudige Arbeit sehen, teilweise jedoch noch abgelenkt . Leider auch hier die leichte Verunsicherung des noch blutjungen Hundes (er ist an dem Tag gerade 3 Jahre geworden), dadurch Nuller im Abrufen/Stopp und beim Richtungsapport. Diesmal leider nur 163,5 P. Aber ich bin sicher, dass wir von diesem Team noch hören werden!


v.l. Heike Rusch mit Rico, Tatjana Pirrung mit Belisha und Sylvia Brügge mit Nemo

Texte von Conny Hupka OfO des HSVRM

Homepage
Ergebnisliste

TOP


D H V   D M   I N   K A R S R U H E   A M   2 1 . + 2 2 . 0 8 . 2 0 1 0


Deutsche Obedience-Meisterschaft des dhv in Karlsruhe 2010

Auch wenn die Ergebnisse es vielleicht nicht vermuten lassen, so haben sich doch alle Hunde wacker geschlagen und das Beste gegeben! Und das gilt für alle startenden Teams, also nicht nur für die HSVRM-Teilnehmer. Nach einem kühlen, verregneten August brach die Sonne am Freitag vor der Veranstaltung mit aller Macht durch und brachte Temperaturen von weit über 30° C, für die Hunde schiere Sauna. Die meisten Hundeführer kamen nach ihrer Arbeit schweißüberströmt aus dem Ring! Auch die Tatsache, dass der Ring an drei Seiten für die Zuschauer zugänglich war (es tobte das Leben rund um den Ring), machte eine konzentrierte Arbeit nicht gerade leichter, insbesondere in der Fußarbeit waren viele Teams nicht so konzentriert wie sonst. Ebenfalls das gewohnte Tempo konnte in vielen Übungen einfach nicht gezeigt werden…
Trotzdem war die Stimmung unter den Teilnehmern gut und sie wurden ganz toll von vielen Zuschauern des Verbandes unterstützt, auch hierfür herzlichen Dank!
Ich bin sicher, dass wir im nächsten Jahr wieder bessere Ergebnisse verbuchen können.

C. Hupka, OfO
Diana Ripp und Jule erreichten 218,75 Punkte und belegten Platz 12
Heike Rusch und Whisky erreichten 189,75 Punte und belegten Platz 27
Heike Rusch und Rico erreichten 188,75 Punte und belegten Platz 28
Tatjana Pirrung und Belisha erreichten 171,75 Punte und belegten Platz 33
Andrea Härter und Lille erreichten 158,50 Punte und belegten Platz 37
Andrea Bacher und Duke erreichten 142,00 Punte und belegten Platz 41


Ergebnisliste
Homepage

Hier noch die Links zu den Homepages der Beiden Fotografen Alexandra und Ralph


TOP



O B E D I E N C E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 0 

Bericht der OfO:
HSVRM Landesmeisterschaft Obedience 2010 beim VSG Offenbach

Es war eine supertolle Veranstaltung, da waren sich wohl alle Beteiligten einig! Der ausrichtende Verein VSGO hatte weder Kosten noch Mühen gescheut, den Platz rechtzeitig vor der LM neu einzusäen und so eine perfekte Grasfläche für den Ring zur Verfügung zu haben. Ein Vorbereitungsring stand den Startern auf dem Nachbargelände bereit, wo auch gecampt werden konnte. Das wurde von vielen Teams genutzt! Teilnehmern wie Zuschauern wurde an beiden Tagen ein reichhaltiges kulinarisches Buffet geboten und das Wetter hatte auch noch ein Einsehen (nicht zu warm und nicht zu nass) - also rundum harmonische Bedingungen!

Auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen! Insbesondere die Sieger in den Klassen zeigten durchweg hervorragende Leistungen. Nur wenige Teams hatten Pech mit zu vielen Nullübungen, aber hier sollte hervorgehoben werden, dass auch diese Teilnehmer im Vorfeld ihre Qualifikationen absolviert hatten. Manchmal fehlt halt das Quentchen Glück…

Besonders sehenswert waren unsere zum Teil noch sehr jungen Jugendlichen, die sehr fair und sportlich vorführten und sich gegenseitig die Daumen drückten. Ich bin schon gespannt auf das nächste Jahr, wenn vermutlich alle Jugendlichen eine oder zwei Klassen weiter gekommen sind.

Den Teilnehmern der Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe wünsche ich genau so tolle Bedingungen wie bei unserer LM und natürlich viel Glück!

Ergebnislisten
Homepage


V D H   D M   I N   D I E S S E N 

Deutsche Meisterschaft Obedience (VDH)
Am Wochenende 14.+15.8.2009 fand in Diessen am Ammersee die DM Obedience statt. Mit 51 gemeldeten Teams in Klasse 3 und 9 Jugendlichen (KLasse 1 und 2) war diese Meisterschaft voll besetzt. Perfektes Gelände und im Umfeld Campingmöglichkeiten, Gassistrecken sowie Trainingsmöglichkeiten und ein herrlicher bayrischer Abend spiegelten das Organisationstalent des veranstaltenden Vereins wider. Für die Backofenhitze waren sie nicht verantwortlich, leider konnten viele Teams unter diesen Wetterbedingungen und ohne einen Quadratmeter Schatten nicht die gewohnten Leistungen zeigen...




Die Teams des HSVRM:

Bettina Czerch mit DS Athos
...hatte nicht so sehr mit der Hitze zu kämpfen wie mit den den Rüden irritierenden Zuschauerreihen. Leider nullte er beide Richtungsübungen sowie den Apport über die Hürde, zeigte am Ende jedoch wieder gute Arbeit in der Geruchsunterscheidung und eine sehenswerte Distanzkontrolle (142,25 P.)

Brigitte Plumbohm mit Münsterländer Secco
Ungewohnt für diesen Hund, der sich auf der LM 2009 noch einen Treppchenplatz gesichtert hatte, dass er sehr unkonzentriert arbeitete und sich auch eine Nullrunde einfuhr. Allerdings hatte er dermaßen mit der Hitze zu kämpfen, dass er sich unmittelbar nach seiner Vorführung mit geschlossenen Augen in den Schatten fallen ließ. Er ging nur knapp an der nötigen Punktzahl zum Bestehen (187 P.) vorbei.

Diana Ripp mit Mix Jule
Die amtierende Landesmeisterin 2009 im HSVRM hatte ebenfalls sehr mit der Hitze zu kämpfen, zumal sie eine sehr späte Losnummer gezogen hatte. Sie konnte ein knappes sg mit 224,5 Punkten erzielen und erreichte Platz 27, also gutes Mittelfeld. Auch sie zeigte nicht ihre gewohnten Leistungen, war aber sehr bemüht. Bei diesen Temperaturen war einfach nicht mehr drin...

Tatjana Pirrung mit Golden Retriever Belisha
Eine sehr schöne Leistung der kleinen, wendigen Hündin, die die Hitze recht gut wegsteckte! Mit einer spritzigen Fußarbeit und sicheren Positionen aus der Bewegung beginnend überraschte sie dann bei den Richtungsübungen, mit denen sie am Freitag im Training noch Schwierigkeiten gehabt hatte. Ohne Nuller stand sie die Prüfung durch und erreichte mit 244,25 Punkten den 13. Platz! Wir gratulieren zu dieser Leistung!


C. Hupka, OfO

Ergebnisliste

TOP


O B E D I E N C E - L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 0 9

Ein dickes Lob an den Ausrichter, den PSGV Weiterstadt! Denn die LM war sehr gut vorbereitet (für das Wetter konnte der Verein ja nichts!). Die Teilnehmer fanden einen hervorragend vorbereiteten Ring vor. Kein Maulwurfshaufen, keine THS-Markierung sorgte für unnötige Ablenkung und der Regen, der teilweise reichlich fiel, konnte ausgezeichnet ablaufen. Trotz der viel betretenen Bereiche (z.B. am Quadrat oder in der Box) gab es keine "Schlammkuhlen", mit denen die Hunde sonst hätten kämpfen müssen.
Für die leider nicht so zahlreichen Zuschauer gab es ausreichend Möglichkeiten, das Prüfungsgeschehen von trockenen Plätzen aus zu beobachten. Die Hundeführer hatten die Möglichkeit, ihre Hunde vor dem Start auf dem gegenüber gelegenen Gelände des Reitvereins vorzubereiten. Für die Camper stand ein Obstbaumgrundstück mit Schattenplätzen zur Verfügung, die Teilnehmer konnten ihre Fahrzeuge weitgehend unter großen Bäumen parken und so ihre Vierbeiner schattig unterbringen (denn wenn die Sonne herauskam, war das sofort nötig).
Von 42 gemeldeten teams gingen dann auch 38 an den Start. Leider erkrankten einige Hunde bzw. Hundeführer und konnten nicht teilnehmen.
Susi Tauer aus dem SGSV bewies einmal mehr ein sicheres Händchen in der Bewertung, viele Teilnehmer konnten mehrfach die begehrte Note 10 für hervorragende Übungen einstreichen. Leider musste die Richterin trotzdem einige Male eine Disqualifikation aussprechen, da sowohl die tief fliegenden Schwalben als auch das interessante Geruchsbild fremder Hunde zu Ablenkungen führten, die manche Teams nicht bewältigen konnten und außer Kontrolle gerieten (Ring verlassen, sich lösen). Denn wir haben doch immer noch Hunde an der Leine und keine Roboter, die eben auch mal einen schlechten Tag haben können! Insgesamt waren aber sehr viele wirklich gute Leistungen zu sehen und besonders in Klasse 3 wurde viele Vs vergeben. Das Wetter hat zwar manchen Teams zu schaffen gemacht, aber dennoch wurden sehr schöne Leistungen erzielt.

Allen Startern, die sich für die DM in Dießen am Ammersee qualifiziert habe, wünsche ich schon jetzt das Quentchen Glück!

Conny Hupka, OfO

Ergebnislisten
Einladung
Homepage

Bericht des Darmstädter Echo vom 9. Juni 2009
Bericht Darmstädter Echo vom 9. Juni 2009 2009
anklicken für Original-Datei

D H V - D M
am 16.+17. August 2008 in Düsseldorf-Golzheim


Der HSVRM hatte sich mit insgesamt 13 Teams qualifiziert (4 x Jugend, 2 x Klasse 2 und 7 x Klasse 3) und trat in Düsseldorf mit einer starken Mannschaft an. Alle Teams zeigten ohne Ausnahme sehr gute Leistungen unter den Bedingungen, wie sie auf einer DM durchaus zu erwarten sind (z.B. Zuschauer mit Hunden an 3 Seiten des Ringes, Musik und Lautsprecheransagen). Die alle 2 Minuten direkt über dem Gelände startenden oder landenden Flugzeuge des nahe gelegenen Flughafens waren allerdings eine zusätzliche Ablenkung. Gerade für unsere Jugendlichen waren das doch recht schwierige Bedingungen, trotzdem konnten alle auch hierbei bestehen! Nur ein Team bei den Erwachsenen schaffte das Tagesziel diesmal nicht, alle anderen waren mit sehr guten Leistungen dabei. Und die HSVRM-Landesmeisterin der Klasse 2 konnte an der DM wieder mit ihren vorzüglichen Leistungen überzeugen und als Zweitplazierte das Treppchen besteigen!
Die Jugendlichen wurden liebevoll von Dennis Fahnert betreut, an dieser Stelle meinen herzlichen Dank an ihn! Verbands-Chef Fritz Hennemann begleitete die Veranstaltung ebenfalls von Anfang bis Ende und besorgte allen HSVRM-Teilnehmern am Vortag zusammenhängende Trainingsminuten, dadurch konnten die Starter zu zweit oder dritt arbeiten und jedes Team hatte mehr als die vorgegebenen 3 Minuten im Ring zur Verfügung.
Besonders gefreut hat mich das kameradschaftliche Miteinander unter den Startern, die größtenteils auch abends beieinander saßen und mit Späßen und Gelächter von der aufkommenden Nervosität abgelenkt wurden (nur bei der Jugend mussten härtere Ablenkungstaktiken aufgefahren werden, sie wurde kurzerhand auf die benachbarte Kerb geschickt). Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Fan-Gemeinde des HSVRM, die zum Applaudieren, Mut zusprechen, Trösten oder sogar zum Coachen der Teams angereist waren. Vielen Dank allen, die dabei waren!

Ergebnisse

Das Team des HSVRM

Jugend

 
Katrin Bornhütter mit Beagle-Mix Jessy (HSV Sprendlingen)
Katrin konnte geschickt über die "Problemzonen" ihrer Hündin -die Fußarbeit- hinwegführen, konnte dann aber die Konzentration über die Übungen nicht ganz aufrecht erhalten und am Ende in der Distanzkontrolle blieb Jessy einfach liegen (hier kam bei ihr der Beagle durch) - eine teure Null. Die beiden erreichten 194,5 Punkte und den 8. Platz!
 

 
Miriam Müller mit Australian Shepherd Angie (HSV Betziesdorf)
Dieses Team hatte an der Landesmeisterschaft in Klasse 2 mit hervorragenden Leistungen überzeugt (256 und V, sie hatte fast alle Erwachsenen in dieser Klasse "weggeputzt"!). Leider waren die Ablenkungen für das junge Team hier doch so stark, dass sie nicht ganz die gewohnten Leistungen zeigen konnten und zweimal Null kassierten. Dennoch 197 Punkte und Platz 7! Von den Beiden werden wir sicher noch viel hören!
 

 
Lisa Gast mit Altdt. Hütehund Klara (HSV Mainflingen)
Obwohl das Team schon einige vorzügliche Prüfungen in OB1 abgelegt hat, ist Klara doch immer mal für eine Überraschung gut: diesmal in der Platzübung aus der Bewegung, bei der Klara durch den Ring kullerte. Eine zweite Null musste Lisa in der Distanzkontrolle einstecken und eine dritte Null bei den Gruppenübungen... Trotz drei Nullen 204,5 Punkte und Platz 6, denn die beiden erhielten auch mehrmals 10 Punkte!
 

 
Sabrina Schumacher mit Australian Shepherd Fly (VdH Bad Kreuznach)
Schon oft hat Fly mit ihrem rasanten Tempo in den Übungen bestochen, auch hier auf der DM konnte man es sehen. Dafür zeigte die Hündin nicht die gewohnte freudige Fußarbeit, da sie offenbar nach Sabrinas Mutter suchte (die wir nächstes Jahr leider daheim lassen müssen, auch wenn wir ihre Abendgesellschaft sehr schätzen!). Sabrina erkämpfte sich mit Fly trotzdem 232,5 Punkte und lag somit nur 1,5 Punkte hinter dem drittplazierten Jugendlichen der Klasse 1!
 

Klasse 2

 
Andrea Härter mit Sheltie Lille (HSV Sprendlingen)
Die noch sehr junge Hündin war an der LM auf Platz 2 gelandet, hatte jedoch an der DM "ihren Schaff" mit den vielfältigen Ablenkungen und Andrea damit, dass sie mehrfach ihren Hund vorbereitet hatte und dann doch noch nicht dran war. Die Anwesenheit der Züchter erschwerte die Situation dann zusätzlich. Bei drei Nullen verfehlte sie das Tagesziel nur knapp. Ich bin aber sicher, dass wir von der Hündin mit zunehmender Erfahrung noch viele gute Leistungen erwarten dürfen! (Diesmal leider nur 183,5 Punkte).
 

 
Gabriele Reisch mit Cockermix Sammy (VdH Dreieichenhain)
Schon auf der LM hatte dieses Team überzeugt und souverän den 1. Platz in Klasse 2 erlangt. Eine konzentrierte Arbeit der Hundeführerin sicherte dem Team in fast allen Übungen vorzügliche Benotungen, der Rüde arbeitete freudig und in gutem Tempo. Bei einer Gesamtpunktzahl von vorzüglichen 279 Punkten errang Gabi mit Sammy den 2. Platz und erklomm dasTreppchen!!! Herzlichen Glückwunsch!
 

Klasse 3

 

Sylvia Brügge mit Australian Shepherd Lucy (HSV Sprendlingen)
Mit schönem Tempo vorgeführt konnte Lucy leider am Ende die Konzentration nicht mehr ganz aufrecht erhalten und nullte die beiden letzten Übungen, da sie in der Geruchs-unterscheidung auch sehr irritiert durch das gleichmäßige Aussehen von Hundeführer, Ringsteward und Leistungsrichtern war (alle trugen schwarz-weiß und standen nah beieinander -arme Lucy!). Das Team errang trotzdem noch gute 192,75 Punkte und Platz 30!

 

 
Diana Ripp mit Mix Jule (HSV Sprendlingen)
Auch dieses Team begann mit sehr aufmerksamer Arbeit (pausenlose 15 Minuten für jeden 3er Hund!), ließ bei den sehr sommerlichen Temperaturen dann aber bald mit dem Tempo nach und musste leider auch eine Null beim Richtungsapport einstecken. Mit einer sehenswerten Distanzkontrolle beendeten die Beiden die Prüfung und erhielten 225,5 Punkte und ein Sehr Gut (Platz 22)!
 

 
Sylvia Brügge mit Australian Shepherd Daya (HSV Sprendlingen)
Daya konnte in vielen Übungen mit sehr guten Leistungen überzeugen, erhielt leider in den Gruppenübungen (der Pelz juckte unter der rheinischen Sonne!) und der Distanzkontrolle keine sehr hohen Bewertungen, war aber dennoch ohne Nuller! Mit nur einem halben Punkt Unterschied zu Diana mit Jule errangen Sylvia und Daya den 21. Platz.
 

 
Angelika Pohland mit Border Collie Rike (VdH Bad Kreuznach)
Das vielversprechende Team (Vizelandesmeisterin), das wir als Zehnerkandidaten kennen, war insgesamt nicht so bei der Sache, wie wir es gewohnt sind. Wir wissen nicht, ob sie nach Herrchen, einer guten Mahlzeit oder einem Mann für ihre nächsten Kinder suchte, als sie in der Geruchsunterscheidung lieber die Nase hoch in den Wind hielt. Trotzdem erarbeiteten sich die beiden ohne Nullrunden ein Sehr Gut mit 241,5 Punkten und einen schönen 16. Platz im Mittelfeld!
 

 
Brigitte Plumbohm mit Münsterländer Secco (VdH Bensheim)
Die Drittpalzierte der Landesmeisterschaft hielt allen Erwartungen stand und führte ihren Hund gekonnt und konzentriert. In beinahe allen Übungen erhielt das Team sehr gute bis vorzügliche Bewertungen und errang mit 243,25 Punkten ein Sehr gut und plazierte sich ebenfalls im Mittelfeld an 15. Stelle! Brigitte konnte es anfangs gar nicht fassen, dass alles gut gelaufen war.
 

 
Uschi Jurutka mit Border Collie Mitch (PSGV Weiterstadt)
Der achtjährige Rüde und amtierende Landesmeister des HSVRM zeigte einmal mehr, was in ihm steckt: Temperaturen, Ablenkungen, Geräusche- nichts konnte ihn stören. Leider war er etwas übereifrig und begann den Metallapport über die Hürde völlig unerwartet ohne Kommando! Das war seine Nullrunde bei sonst fast nur vorzüglichen Benotungen. Mit einem hohen SG (247,75 Punkten) nahm er seine Uschi dennoch mit ins vordere Mittelfeld: auf Platz 12!
 

 
Und dann kam er, der heimliche Star des HSVRM!
Andrea Härter mit Australian Shepherd Monty (HSV Sprendlingen)
Eigentlich hatte Andrea trotz der Qualis für die DM diesmal gar nicht mehr mitführen wollen, denn Monty ist fast neun Jahre alt. Und hat bereits im letzten Jahr in Lübeck souverän gezeigt, was Obedience ist (Platz 12 mit 246,25 Punkten). Andreas Nerven wurden noch ein wenig gekitzelt, denn sie hatte die allerletzte Startnummer der Veranstaltung gezogen! Als bestes HSVRM-Team landeten die Beiden mit konzentriert und gleichmäßig schön vorgeführten Übungen auf Platz 11 und errangen ein hohes Sehr Gut und 249,5 Punkte! Und das bei insgesamt 35 Teams in Klasse 3!
 


Allen Teilnehmern der DM meinen herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Ergebnissen!

Conny Hupka

TOP


L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 0 8   I N   F U L D A 

Ergebnisse
Starterliste

O B - D M   D E S   D H V   2 0 0 7 :   E I N E   P E R F E K T E   V E R A N S T A L T U N G ! 

Nicht nur das Umfeld dieser Meisterschaft war perfekt organisiert, auch die Starter konnten mit hervorragenden Leistungen aufwarten! Unsere HSVRM-Teilnehmer zeigten sich diesem hochqualifizierten Teilnehmerfeld gegenüber mehr als würdig und errangen mit ihren Leistungen tolle Plätze! Alle fünf Starter gaben ihr Bestes, ausgezeichnet betreut durch Ronald Bacher als Mannschaftsführer. Die Teams im Einzelnen:

Andrea Bacher mit Mix Rico: 219,5 Punkte und Platz 22
Die Beiden zeigten gewohnt saubere und schnelle Arbeit, wie schon aus den Vorjahren bekannt. Leider war Rico bei den beiden Richtungsübungen zu schnell und kassierte zweimal die Null. "Ahs" und "Ohs" bei den Zuschauern zeigten, wie sehr das Fachpublikum mitlitt. Trotzdem reichten die Punkte fast noch für ein Sehr Gut. Es war ein Genuss, dieses Team arbeiten zu sehen.

Bettina Czerch mit DS Athos vom Jura-Naab-Tal: 236 P. und Platz 17
Dieses Team, das erst seit Jahresbeginn in Klasse 3 arbeitet, konnte bereits auf der Landesmeisterschaft mit souveräner Arbeit überzeugen und sich auch in Groß Grönau einen Platz im Mittelfeld sichern. Bestimmt waren diese Beiden nicht zum letzten Mal auf der DM!

Andrea Härter mit Australian Shepherd Monty: 246,25 Punkte und Platz 12
Bereits mit einiger Erfahrung (u.a. die DM in Mariazell in Klasse 1) ging dieses Team an den Start und meisterte alle Übungen in gelassener, aber überzeugender Manier, so dass das Gesamtergebnis ein hohes Sehr gut und Platz 12 ergab! Eine Meisterleistung von Andrea, Monty so gekonnt zu präsentieren!

Christina Örtel mit Nova Scotia Toldo: 270,25 P. und Platz 9
Dieses Team ist uns wohlbekannt als Klassensieger in Klasse 2 auf der 1. DM in Mariazell. Auch in diesem Jahr warteten die Beiden mit überzeugenden Leistungen auf, wie sich bereits 2006 in Seeheim ankündigte. Ein vorzügliches Ergebnis brachte sie auf Platz 9! Christina wird uns mit Toldo auch auf der VDH-DM am 16.9. vertreten.

An der Spitze unserer Teams: Bärbel Trautmann mit Malinois Brenda's Taiga v.d. Wolfsdelle
Die amtierende Landesmeisterin des HSVRM zeigte gute Nerven: Trotz der frühen Startnummer, die Bärbel zunächst ein wenig aus dem Konzept brachte, erreichte sie mit Taiga mit hervorragenden Leistungen den 7. Platz mit 273 Punkten! Wieder einmal konnte dieses Team beweisen, wie sehr sich kontinuierliche Arbeit lohnen, sie fuhr mit den Lorbeeren des bestens Starters aus dem HSVRM nach Hause!

Ich gratuliere allen Startern für diese schönen Leistungen!
C. Hupka


TOP


E R G E B N I S S E   L M   2 0 0 7   I N   S P R E N D L I N G E N 

Ergebnisliste
Rangliste
Es waren auch 4 Jugendliche am Start, in der Beginner Klasse waren es drei und in der Klasse 1 eine. In den jeweiligen Listen sind sie in der Spalte Hundeführer/in mit einerm J gekennzeichnet.




V D H - D M .M I T .T O L L E M .E R F O L G

An der am 16./17.9.06 stattfindenden Deutschen Meisterschaft OB des VDH nahm HSVRM-Mitglied Bärbel Trautmann mit ihrer Malinoishündin Brenda's Taiga v.d. Wolfsdelle teil und errang mit 258 Punkten den 4. PLatz! Dies sichert ihr die Fahrkarte zur WM in Poznan/Polen. Wir gratulieren!!!

TOP



D H V - D M .O B E D I E N C E. I N .S E E H E I M - J U G E N H E I M

Ergebnisse DM

Tolle Bedingungen fanden die Teilnehmer der DM im Stadion in Seeheim-Jugenheim vor! Dennoch fehlte dieses Jahr an mancher Stelle das Quentchen Glück für einen der begehrten vorderen Plätze. Sicherlich sind die allgemein nicht so hohen Punktzahlen im gesamten Starterfeld auf die neue PO zurückzuführen, deren Ausführung für die deutschen Teams doch noch ungewohnt ist. Von den 37 Startern erhielt nur ein Einziger die Wertnote Vorzüglich! Außerdem war diese OB Meisterschaft die erste im dhv, die nur noch in KLasse 3 ausgetragen wurde. Sicherlich werden sich die Leistungen unserer deutschen Hundeführer in den nächsten Jahren noch steigern.

Besonderes Pech hatte letztjähriger Vizemeister Jörg Kohlbacher mit Beauceron Nero (Pero du Chateau Fabert), denn zu Beginn der Apportübung über die Hürde wurde der Rüde von einer Wespe in den Fang gestochen. Nach einem Versuch, die Übung doch noch auszuführen, brach Richter Hans Kurzbauer die Prüfung für das Team verletzungsbedingt ab. Das war eine gute Entscheidung, denn Nero war nicht mehr in der Lage, die Übung auszuführen (78 P./Abbruch).

Doris Kraul und BC Sheila, die im vergangenen Jahr in OB2 noch KLassensieger wurden, hatten diesmal nicht die nötige Arbeitskraft, wie sich bereits in den Gruppenübungen zeigte. Vielleicht fehlte den Beiden ja nur der strömende Regen aus Aalen, um optimale Leistungen zu zeigen? (157,5 P.)

Sylvia Brügge mit Aussie Sonyo fingen mit tollen hohen Punktzahlen an, konnten dann aber im Verlauf der Übungen die Konzentration nicht aufrecht erhalten. Der Rüde zeigte sich von den Zuschauern beeindruckt und so mussten sich die Beiden leider Nuller zeigen lassen (185 P.)

Christina Oertel mit Nova Scotia Toldo (Iskan v. Königskeil), die nach ihrem Sieg vor zwei Jahren in OB2 eine Pause eingelegt hatten, sind nun wieder auf dem Vormarsch. Sie erreichten mit 193 P. Platz 21. Mit zunehmender Sicherheit in den Übungen werden die Beiden bestimmt noch von sich hören lassen!

Bärbel Trautmann und Malinois Brenda's Taiga v.d. Wolfsdelle gaben ihr Bestes. Leider verlor Bärbel in der Anspannung der Prüfung doch einmal die Nerven und gab das Platzkommando in der Box, als die Hündin gerade abdriftete. Ohne diese Nullrunde hätten die Beiden durchaus vorne mitkämpfen können (200 P. und PLatz 18).

Volle Konzentration zeigten Andrea Bacher und Mischling Rico, die vor allem teure Punkte in der Fußarbeit verloren, da Rico trotz hervorragender Arbeit viel und oft jaulte. Dann verfehlte er auch noch die Box- schade! Die beiden erhielten 208,5 P. und waren mit PLatz 13 die Besten aus dem HSVRM.

Mein besonderer Dank gilt meinem Mitsteward Ronald Bacher und den Ringhelfern vom VdH Seeheim, die mit ihrer ausgezeichneten Arbeit dazu beitrugen, für die Teilnehmer bestmögliche Bedingungen zu schaffen.

Conny Hupka
         


Hier finden Sie uns

Hundesportverband Rhein Main
Berta-Benz-Straße 106
64404 Bickenbach

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 6257 503181
Telefax: +49 6257 503182
E-Mail: info@hsvrm.de

Bürozeiten

Montag: 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Sponsoren

RS-Hundesportgeräte

EKIPO Pokale & Teamsport - offizieller Sponsor des HSVRM -

Fa. Schweikert Hundesportartikel - offizieller Sponsor des HSVRM -

Jäckel + Co. Edelstahl Metalltechnik GmbH - offizieller Sponsor des HSVRM -
Fa. Bosch - offizieller Sponsor des HSVRM -
DEVK - offizieller Sponsor des HSVRM -

 

Sie sind Besucher

Update: 18.10.2017