Aktuelles - Obedience

NEU

1 0   J A H R E   K L E I N H U N D E F E S T I V A L

 

Vor 10 Jahren wurde im SSGH Ffm-Bockenheim das Kleinhundefestival ins Leben gerufen, bei dem die Zwerg- und Kleinhunderassen (und Mischlinge) mal ganz unter sich sein sollten. Anfangs war diese Veranstaltung sehr gut besucht: Ob Dackel oder Chihuahua, Klein- und Zwergspitz, Sheltie, Papillon, Zwergschnauzer, Kleinpudel und französische Bulldogge -  oder die vielen verschiedenen Terrier-Rassen wie Yorkshire-, Boston-, Jack Russell-, dt. Jagd-, Minibull- und Staffordshire-Bullterrier sowie die lustigsten Mischlinge, alle Kleinhunde zeigten mit Begeisterung ihr Können im Obedience. Im Lauf der Jahre und mit der Entwicklung von Obedience wurden es leider immer weniger „Zwerge“, die in dieser schönen Sportart antraten.

Umso schöner, dass 18 Teams für das Jubiläum gemeldet wurden. Die beiden Kleinsten waren diesmal sicherlich der Bolonka Zwetna und der Chihuahua. Am weitesten gereist waren die Teams aus dem Münsterland uns aus dem Schwarzwald – was für ein toller Einsatz!

Der SSGH hatte sich für das Jubiläum einiges einfallen lassen: Bereits im Meldebüro mussten die Zwerge unter Beweis stellen, dass sie der Veranstaltung würdig waren, indem sie unter einer „Zwergen-Messlatte“ hindurchgehen mussten. Die Starterliste befand sich auf einer liebevoll hergerichteten Schautafel, rund um den Ring war einiges „zwergenhaft“ dekoriert. Nach vollbrachter Leistung gab es bei der Siegerehrung dann für jeden kleinen Teilnehmer das obligatorische Würstchen, das die Hunde doch sehr unterschiedlich schnell verspeisten – von Staubsauer bis Genießer war alles vertreten. Man bedenke, dass für manchen Kleinhund ein Frankfurter Würstchen eine oder mehrere Tagesrationen darstellt! Neben Futtersäckchen und Schleifen erhielten alle Teams ein kleines Apportel, das gleichzeitig ein Los für die Tombola darstellte, die eigens für die Teilnehmer aufgebaut worden war. Manche Teams benötigten anschließend einen Transporthelfer ;-).

Die Leistungen, die an diesem Tag gezeigt wurden, konnten durchaus mit denen von großen Rassen mithalten. Und eines ist sicher: Tempoprobleme kennen kleine Hunde nicht! Bewertet wurden die kleinen Helden von Katja Schick, als Ringsteward war Conny Hupka tätig – beide als langjährige Hundeführerinnen von kleinen Hunden entsprechend erfahren in Sachen Zwergenobedience.

L A N D E S M E I S T E R S C H A F T   2 0 1 7

beim HV Erhausen am 3.+4. Juni 2017

 

Die Landesmeister stehen fest.

 

Ergebnisliste

Homepage

Einladung

Bilder NEU 22.06.17

Klasse 1

v.l. Elfi Kohl mit Chalotta vom VSG Offenbach, Platz 2, Landesmeisterrin Andrea Bacher mit Mailo vom HSV Sprendlingen und Annette Jung vom HSV Hösbach mit Sammy, Platz 3

Klasse 2

v.l. Elfi Kohl mit Betty vom VSG Offenbach, Platz 2, Landesmeisterrin Ursula Jurutka mit Jacey vom HV Erzhausen und Rita Pettrup mit Careless vom VdH Fulda, Platz 3

Klasse 3

v.l. Peggy Nikolaus mit Cedric vom HV Erzhausen, Platz 2, Landesmeisterin Heike Rusch mit Joker vom VSG Offenbach und Sabine Korn mit Coudy vom GHV Leiningen, Platz 3

I N F O   K L A S S E   2

Wichtige Information zur Klasse 2 -Metallapport

 

Liebe Sportkollegen, liebe Sportkolleginnen,
bedauerlicher Weise muss ich mitteilen, dass aufgrund der aktuell gültigen Bestimmungen der FCI für die Sportart Obedience für eine Wahlmöglichkeit Holz-/Metallapport in der Klasse 2 kein Raum ist. Dies wurde auch erneut ausdrücklich in der letzten FCI-Kommissions-Sitzung so bestätigt.

 

Deshalb ist ab sofort wieder in Übung 9, Klasse 2 das Metallapport Pflicht.

 

Wir bitten Sie höflich darum, diese Information an die Obedience-Leistungsrichter und alle Hundeführer weiterzugeben.


Mit freundlichen Grüßen
Rainer M. Sydow
VDH-Obmann für Obedience

 

Schreiben als PDF

NEU

A U S S C H R E I B U N G

ZUR BEWERBUNG DER OBEDIENCE-QUALIFIKATIONEN 2017/2018

 

mehr INFO

NEU

A U S W E R T E P R O G R A M M   2 0 1 7

 

Die neue Version 4.5 (mit Berücksichtigung oAK ehem. NB und bei der Dateieingabe wird nun auch die Anzahl der Einheiten/Abteilungen oben Links angezeigt) steht bei den Dokumenten zum Download bereit.

V D H   D M / D J M   2 0 1 7

 

Herzliche Glückwünsche den HSVRM-Startern zu ihren Leistungen an der VDH DM 2017 in Wanne!

 

Am 9. April 2017 starteten 6 Teams des HSVRM an der VDH DM, die gleichzeitig den Abschluss der 3 Ausscheidungsprüfungen für die diesjährigen Obedience WM in Belgien darstellte. Unsere Starter konnten durchweg mit ansprechenden Leisttungen aufwarten, auch wenn dann doch mal was daneben ging.

 

Heike Rusch und Günter Rück hatten im Vorfeld bei den beiden Ausscheidungen in Knittlingen und Mendig kräftig Punkte gesammelt, aber es blieb spannend bis zum Schluss!

 

Zeynep Tekin mit Skyla

Einer muss der Pechvogel sein - diesmal war es Zeynep. Skyla zeigte kreative Einlagen an Stellen, wo man es nicht erwartete - hatte sie doch in vielen DM's bereits ihre sauberen und schnellen Leistungen unter Beweis gestellt! Diesmal ging es mit 185 Punkten knapp am Ziel vorbei.

Dem anderen Pechvogel - Ivy von Peter Schick - auf diesem Weg gute Besserung. Der HF musste seinen Hund verletzungsbedingt aus der Prüfung nehmen.

Peggy Nikolaus mit Cedric

Einer der ältesten der vorgeführten Hunde war Cedric und stellte erneut unter Beweis, wie zuverlässig erfahrene Hunde sein können, zumal er noch keinerlei Anzeichen von Alter erkennen lässt. Trotz einer teuren Null in der Box konnte das Team mit nur einem halben Punkt Abstand zu Andrea mit Snooker Platz 23 einnehmen, ebenfalls mit der Wertnote SG.

Andrea Rotter mit Snooker

Für den großen Rüden wurde es an diesem Tag schon zu warm, er konnte nicht ganz an den Erfolg von der vergangenen VDH DM anknüpfen. Dennoch gab es keine Ausfälle in Form von Nullrunden, das Team erhielt 229 Punkte und plazierte sich mit der Wertnote SG auf Rang 22.

Sabine Korn mit Cody

Nach ersten Erfahrungen auf DM's zeigte dieses Team sehr souveräne Leistungen in allen Übungen und erlangte mit 241,5 Punkten und der Wertnote SG den 15. Platz! Ein Team, das durchaus positiv in die Zukunft blicken kann!

Günter Rück mit Pearly

Gewohnt zuverlässig und flink absolvierte Günter mit Pearly die Übungen ohne Nullrunden und erarbeitete sich 252,5 P., das ergab die Wertnote SG und Platz 14! Die Gesamtwertung für die WM kam auf stolze 745,5 Punkte - hier standen die beiden auf Platz 10!

Heike Rusch mit Joker

fährt auf die WM! Erneut stellte das Team eine solide Ausbildung und gute Nerven unter Beweis, ohne die es bei solchen hochrangigen Veranstaltungen nicht geht! Das Team erreichte an der DM einen vorzüglichen 9. Platz mit 265,5 Punkten, in der Gesamtwertung für die WM waren es dann 807 Punkte, die den 5. Rang ergaben.

Conny Hupka

OfO HSVRM

W O R K S H O P   U N D   F O R T B I L D U N G

 

1. Obedience-Fortbildung

Am 14. April 2017 findet beim SSGH Ffm-Bockenheim eine Fortbildung für Obediencesportler statt, Thema: Fußarbeit.

Referent ist Rainer Sydow, Obmann für Obedience im dhv und VDH

Anmeldungen formlos bis spätestens 31.3.2017 bitte an: hovawart@web.de

WICHTIG: Zunächst kann nur eine Person pro Verein angenommen werden. Sofern Plätze freibleiben, können weitere HF nachrücken

 

2. Schnuppertag Obedience im HSVRM

Am 21. Mai findet ein Schuppertag für alle Hundesportler/Vereine statt, die sich für die Sportart Obedience interessieren.

Mit Vorführungen, ein paar theoretischen Infos, aber vor allem durch das Selbst-Ausprobieren können sich Interessierte mit der Sportart vertraut machen.

Hunde sind hierbei selbstverständlich willkommen, unabhängig von Ausbildungsstand und Alter!

Formlose Meldungen an: hovawart@web.de

 

3. Workshop für Trainer

Für diese Veranstaltung wird der Termin noch festgelegt - teilnehmen können alle Trainer, die Interesse haben.

Hierbei geht es hauptsächlich um den Meinungsaustausch zu einer bestimmten Übung (wird noch vorgegeben).

Bitte hierzu die Homepage w/weiterer Infos beachten

 

Conny Hupka

OfO HSVRM

O B I   N E W S

 

Obedience-News:

- Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass die PO vom 1.1.2016

  unverändert Gültigkeit hat!

- Die Möglichkeit von sogenannten Trainingsläufen an Prüfungen wird geprüft

- Es wird darauf hingewiesen, dass die Siegerehrung Bestandteil einer Prüfung

  ist und regulär Anwesenheitspflicht besteht!

- Kombiprüfungen aus Obedience und BH benötigen mind. 6 OB-Teams, insg.  

  aber 12 Einheiten

 

Conny Hupka

OfO HSVRM

F C I - Q U A L I   F Ü R   D I E   W M   2 0 1 7

 

Es wird für die WM 2017 das VDH Team über 3 Qualifikaitonsveranstaltungen ermittel.

 

Ausschreibung

Meldeschein

D H V   D M

 

Ergebnisse

Bilder

Das starke Team des HSVRM

dhv Deutsche Meisterschaft Obedience 2016 in Baden-Baden Steinbach

Jede Deutsche Meisterschaft, die bisher im dhv stattgefunden hat, war immer super vorbereitet, die Helfer vor Ort haben sich immer toll ins Zeug gelegt – aber die Steinbacher haben das womöglich noch getoppt! Für die Hundeführer wurde eine Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen, aber auch für alle anderen, Besucher wie Offizielle und Schlachtenbummler, hatte man detailliert und mit viel Liebe geplant. Mein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Hände, die diese reibungslose Veranstaltung auf die Beine gestellt haben!

Viele Interessierte aus dem HSVRM waren wiederum angereist, um auf einer großzügigen Anlage mit zwei vom Zuschauerbereich aus sehr gut einsehbaren Ringen Bestleistungen zu sehen und den HF die Daumen zu drücken. Gleichzeitig konnten sie sich vom HSV Steinbach mit Leckereien wie Flammekuchen oder Schnitzel sowie köstlichen Kuchen und Torten verwöhnen lassen. Selbstverständlich fehlten auch nicht die persönlichen Coaches für die einzelnen Teams, die ihre Favoriten gezielt auf den „Auftritt“ vorbereiteten. Auch ihnen allen vielen Dank für diesen Einsatz!

Mein besonderer Dank gilt aber den Teams, die nicht nur tolle Leistungen gezeigt haben, sondern wirklich als Team HSVRM auftraten. Man drückte sich gegenseitig die Daumen und hielt die Luft an, wenn mal was daneben zu gehen schien. Nicht nur das Level der gesamten Meisterschaft, sondern auch die Qualität der im einzelnen gezeigten Leistungen spiegelte das Niveau wider, das einer DM würdig war!

Die Leistungen der Teams im Detail – an den Punkten und Wertnoten lässt sich ermessen, auf welch hohem Niveau gearbeitet wurde:

Peggy Nikolaus mit Cedric:

Der im Teams des HSVRM älteste, aber auch sehr erfahrene Rüde zeigte an dem Tag leider nicht sein ganzes Können und nullte beide Richtungsübungen im 1. Ring. Seine weiteren Leistungen waren gewohnt souverän und die beiden konnten eine Reihe von V-Bewertungen einstecken. In der Gesamtnote kamen immerhin trotz der teuren Nullrunden noch gute 208 Punkte zusammen, was Peggy den 36. Platz bescherte.

Sylvia Brügge mit Nemo:

Der erfahrene Rüde ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, schließlich hat er schon einige DM‘s gesehen und abgearbeitet! Einige der Übungen waren nicht ganz so präzise wie gewohnt, was zu Bewertungen im G- Bereich oder niedriger führte und an dieser hochrangigen Prüfung entsprechend zu Buche schlug: Mit 221,5 Punkten und Wertnote GUT erreichte das Team dennoch Platz 35!

Sylvia Brügge mit Woody:

Der jüngste Hund dieser erfahrenen Hundeführerin war sicherlich ein wenig beeindruckt von allem Ungewöhnlichen, das eine DM so mit sich bringt, konnte aber mit beachtlichen 228,5 Punkten diese für ihn erste Deutsche Meisterschaft sehr gut durchstehen. Das Team errang damit den 33. Platz mit Wertnote SEHR GUT und hat einen Grundstein für weitere Meisterschaften gelegt.

Günter Rück mit Pearly:

Nicht seit gestern im DM-Team und nervlich gut aufgestellt, zeigten die beiden einmal mehr, was in ihnen steckt. Möglichst präzise wurden alle Übungen abgearbeitet und häufig im vorzüglichen Bereich benotet. Lediglich eine „schlechte“ Bewertung musste Günter einstecken, ging aber ohne Nullrunden aus dem Ring. Die Gesamtwertung erbrachte ein solides SEHR GUT mit 241,5 Punkten, damit platzierte sich das Team auf Rang 31.

Zeynep Tekin mit Skyla: An Nerven, Können und Durchstehvermögen mangelte es diesem Team keinesfalls – das Quentchen Glück verließ sie allerdings bei der Übung 8, die ja noch immer eine gewisse Herausforderung für die Sportart darstellt. Skyla ignorierte die Ansage von Zeynep und entschied eigenständig, das Apportel und die Hürde auf der anderen Seite anzugehen – leider eine teure Null. Dadurch konnte das routinierte Team mit 246 Punkten „nur“ Platz 29 erringen, dennoch wieder einmal eine SEHR GUTE Leistung!!

Daniel Daub mit Peikko:

Die blutjunge Hündin startete genau wie ihr Hundeführer erstmals auf einer DM und war erwartungsgemäß auch etwas beeindruckt vom Umfeld – die durchweg zuverlässige Ausführung der Übungen erbrachte im Endergebnis 254 Punkte, die beiden gingen nur knapp am V vorbei und rangierten damit auf Platz 23. Ein Team, das wir sicher noch öfter sehen werden!

Sabine Korn mit Cody:

Auch dieses Team war erstmals bei einer DM dabei, hatte sich aber bereits bei einigen in- und ausländischen Turnieren bestens gezeigt. Erwartungsgemäß konnte Sabine auch hier die Leistungen des Rüden souverän abrufen. Ein paar kleinere Fehler schlugen nicht so stark zu Buche, als das die ansprechende Gesamtleistung im VORZÜGLICH blieb – mit 256,5 Punkten platzierte sich dieses Team auf Platz 20!

Lisa Prinz mit Kiwi:

Schon im vergangenen Jahr war zu erahnen, welches Potential hinter diesen beiden steckt. Und in diesem Jahr gab es auch keine unangenehmen Schussgeräusche wie 2015 in Bayern. Sehr gleichmäßig absolvierten sie die Übungen und selbst die Wackelübung (Geruchsunterscheidung) wurde korrekt bewältigt. Der Lohn dafür waren VORZÜGLICHE 260,5 Punkte und Platz 15! Das kann sich sehen lassen…

Andrea Rotter mit Snooker: Als Newcomer an der VDH DM im April hatte dieses Team schon beachtliche Leistungen gezeigt und weiter an der Präzision gearbeitet. Das Resultat war phantastisch, denn obwohl Hund und Hundeführer bis ganz zum Schluss warten mussten (die undankbare letzte Startnummer!), punkteten sie durch und errangen VORZÜGLICHE 277 Punkte! Platz 10 war der Lohn, und nur ein halber Punkt trennte sie von unserer Favoritin Heike.

Heike Rusch mit Joky: Einer ist doch irgendwie immer der Unglücksrabe und zieht die Startnummer 1! Diesmal also Heike mit Joky, und man kann es drehen, wie man will – so eine Startnummer ist irgendwie doch unglücklich. Andererseits hatte es Heike dann früh hinter sich und konnte gelassen der weiteren Veranstaltung folgen. Der Rüde zeigte einmal mehr, was er kann und Heike präsentierte ihn wie immer gekonnt. Mit 277,5 Punkten rangierte das Team auf dem VORZÜGLICHEN 8. Platz!

Herzlichen Glückwunsch allen Teams für diese tollen Leistungen!!!

Conny Hupka, OfO

N E U E   R I N G S T E W A R D S

 

Am 24.7. war Abschlussprüfung der diesjährigen Ringstewards in Offenbach.

 

Zuvor fand bereits im Mai eine 2tägige Schulung auf dem Vereinsgelände der Külztaler Hundefreunde im Hunsrück statt. Hier wurde zunächst die nötige Theorie abgefragt bzw. vermittelt.
Anschließend ging es raus auf den Platz: sinnvolle Ringaufbauten und das Erstellen von Laufschemata für alle Klassen üben. Die Kandidaten schickten sich gegenseitig (mit und ohne Hund) und unterstützen sich bei diversen Auf-/Ab- und Umbauten. Gemeinsam wurden die Schemata und Pläne analysiert, korrigiert, manches wieder verworfen aber vieles auch gelobt. So konnte jeder seine Ideen einbringen und alle haben im Team wirklich schon tolle Leistungen gezeigt.

 

In den Wochen bis zur Abschlussprüfung durften die angehenden RS als "Hausaufgabe" einen kompletten Ringaufbau inklusive Laufschemata auf einem kleinen Platz mit beschränkten Möglichkeiten zeichnen und mir per Mail zur Kontrolle einreichen.

 

8 RS-Anwärter - von jedem die Pläne, Fußarbeiten sowie die dazugehörigen Anweisungen für die Ringhelfer in allen 4 Klassen kontrollieren, kommentieren und ggf. korrigieren - die nächsten Abende wurden mir nicht langweilig und mein Mann war vorläufig alleiniger Herrscher über die Fernbedienung..... :-)

 

Eine Kandidatin beendete leider die Ausbildung auf eigenen Wunsch vorzeitig.

 

Die anderen 7 erhielten erneut eine Aufgabenstellung - diesmal für die Abschlussprüfung.
Hierfür hatte der VSGO seine Platzanlage zur Verfügung gestellt und außerdem ein hochkarätiges Team an Hundeführern organisiert. So stand für jeden der RS-Kandidaten ein HF der Klasse 3 parat, sowie ein weiteres Team in einer anderen Klasse. Die Hundeführer nutzten die Chance auf ein Training unter Prüfungsbedingungen und die angehenden RS hatten dadurch ebenfalls richtiges Prüfungsfeeling -  sie waren doch ganz schön nervös bei so viel "Prominenz" im Ring :-)

 

Alle sieben meisterten diese Herausforderung souverän und dürfen ab sofort offiziell als Ringstewards zum Einsatz kommen !!!

 

Meinen ganz herzlichen Dank nochmal an Heike Rusch und das Team des VSGO für die Hilfe bei der Umsetzung dieser Idee, für die Organisation, den englischen Rasen und das leckere Essen.

 

Ich bedanke mich bei allen Hundeführern für das Engagement und die tolle Unterstützung. Echt super, dass ihr dieses "Spiel" möglich gemacht habt!

 

Außerdem geht ein besonderer Dank an Ronald Bacher, der mich an diesem Tag bei der Beurteilung tatkräftig unterstützt und ganz viele Tipps und nette Worte für die Prüflinge beigesteuert hat.

 

Herzlichen Glückwunsch an die "Glorreichen 7":

Yvonne Appel
Sarah Brunk
Roland Griesch
Christa Hermanspahn
Jessica Neumeister
Zeynep Tekin
Marina Theis

 

Es hat mir echt Spaß gemacht mit euch und ich wünsche euch immer viel Freude bei eurer künftigen Aufgabe  als Ringstewards im HSVRM !!!

 

Katja Schick

(die leider vergessen hat ein Gruppenfoto als Erinnerung zu knipsen)

R S   A U S B I L D U N G

 

Ringsteward-Ausbildung

am 28. und 29. Mai 2016.

 

Abschlussprüfung am 24.Juli 2016

Ort:  Vereinsgelände der Külztaler Hundefreunde, 55471 Külz (Hunsrück)

 

Ansprechpartner für Rückfragen:  Katja Schick  -  schickskatja@gmail.com

N E U E   P O

 

Vortrag von Conny Hupka an der Obediencesitzung am 31.01.16

"Kurzübersicht der Änderungen in der PO 2016"

 

Datei

D I E  N E U E   O B E D I E N C E   P O . . .

 

...ist da und kann ab sofort mit dem Bestellformular bestellt werden.

N E U E   O B I   T R A I N E R

Am 28.6.2015 haben 8 neue Obedience-Trainer ihre Ausbildung im HSVRM beendet und den Trainerschein erhalten - hier nach der glücklich bestandenen Abschlussprüfung Conny Hupka, OfO

P O   2 0 1 6

 

Die neue Obedience PO ist vom VDH veröffentlicht.

 

Obedience PO 2016

Ä N D E R U N G E N   I N   D E R   P O  A B   1 . 1 . 2 0 1 6

 

Einführung durch Hans Kurzbauer am 4.4.2015 beim SSGH Ffm-Bockenheim

An diesem Tag sollen alle Änderungen durchgesprochen werden, ebenso ein möglicher Übungsaufbau für die neuen Übungen. Jeder Verein kann nur einen Vertreter zu dieser Veranstaltung schicken! Wenn der Verein durch einen Ringsteward vertreten wird, ist kein weiterer Teilnehmer möglich. Die Kosten für diese Einführung werden sehr gering sein und vor Ort bezahlt.

Formlose Meldungen bitte bis 20.3.2015 an hovawart@web.de

N E U E R U N G E N

Infos für die Vereine:

 

- Terminschutzanträge für Obedience können ab sofort per Mail gesendet 

   werden. Bitte baechten, dass auch hier Vereinsstempel und Unterschrift

   der/des Vorsitzenden nötig sind

 

- Wenn bei einer Prüfung das Mischen der Übungen erwünscht ist, bitte

  rechtzeitig mit dem LR absprechen und anschließend den/die RS informieren!

  Die Reihefolge sollte den Teilnehmern etwa 4 Wochen vorher bekannt

  gegeben werden!

 

- "Gemischte Übungen" kann auch bereits in der Ausschreibung einer Prüfung

   bekannt gegeben werden

Hier finden Sie uns

Hundesportverband Rhein Main
Berta-Benz-Straße 106
64404 Bickenbach

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 6257 503181
Telefax: +49 6257 503182
E-Mail: info@hsvrm.de

Bürozeiten

Montag: 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Sponsoren

RS-Hundesportgeräte

EKIPO Pokale & Teamsport - offizieller Sponsor des HSVRM -

Fa. Schweikert Hundesportartikel - offizieller Sponsor des HSVRM -

Jäckel + Co. Edelstahl Metalltechnik GmbH - offizieller Sponsor des HSVRM -
Fa. Bosch - offizieller Sponsor des HSVRM -
DEVK - offizieller Sponsor des HSVRM -

 

Sie sind Besucher

Update: 24.07.2017