Aktuelles des HSVRM

NEU

J U G E N D L E I T E R S C H U L U N G

 

Einladung

Anmeldung NEU 09.10. mit Mailadresse

N E U E R    V E R E I N

 

Hundesportverein am Goldberg e.V. (Verein-Nr. 38411)

Ulrike Hecker

Heuerfeld 9

58097 Hagen

0176/46636922

D S G V O

Neue Datenschutz - Grundverordnung

 

Der Deutsche Hundesportverband (dhv) möchte eine einheitliche Reglung für alle Verbände und Vereine erarbeiten und ist bemüht dies so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

 

Vorab ein paar wichtige Informationen:

Betroffen sind alle Vereine ob groß oder klein.

Der Datenschutz betrifft personenbezogene Daten der Mitglieder.   Personenbezogene Daten sind: Name und Anschrift, Geburtsdatum, Eintrittsdatum und Bankverbindung.                                                           Der Datenschutz bezieht sich auf das Erheben, Verarbeiten (Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen) und Nutzen von Daten.   Zuständig für den zum Schutz personenbezogenen Daten ist der Vorstand.                                                                                                  Es empfiehlt sich, schon beim Vereinseintritt eine entsprechende Einverständniserklärung einzuholen.

Es ist fast selbstklärend, dass der Wunsch, in einem Verein Mitglied  werden zu wollen, persönlich erklärt werden soll.

Die Weitergabe der Daten an übergeordnete Verbände ist zulässig, wenn sie sich schon aus der Vereinstätigkeit ergibt (z.B. Wettkampfmeldungen).

Die Veröffentlichung von Daten (Name, Platzierung) ist im (Mitteilungsblatt, Schwarzes Brett) erlaubt, wenn es dem Vereinszweck dient.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten durch einen Verein im Internet ist grundsätzlich unzulässig, wenn sich der Betroffene nicht ausdrücklich einverstanden erklärt hat. Informationen über Ranglisten und Platzierungen können i.d.R. auch ohne Einwilligung kurzzeitig ins Internet gestellt werden, wenn die Betroffenen darüber informiert sind.

 

Auszug von www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/datenschutz.htm

 

Das Recht am eigenen Bild ist im KunstUrhG dokumentiert.

 

Bilder von Personen dürfen nur mit der Erlaubnis des Betroffenen gemacht werden.

Eine Ausnahme gibt es bei Veranstaltungen (Mitgliederversammlungen, Wettkämpfen, Meisterschaften usw.) Hier müssen Teilnehmer damit rechnen, auch fotografiert zu werden. Hier geht es um das Geschehen und nicht um die Person an sich.     Da sich die Teilnehmenden an sportlichen Wettkämpfen auf  Foto -und Videoaufnahmen während des Wettbewerbs einstellen müssen, kommt es hierbei nicht auf die Anwesenheit eines Pressefotografen, die Anzahl der Teilnehmer oder die Dauer des Wettkampes oder Turniers an.

Die Aufstellung ist Unvollständig und soll nur als Vorabinformation gelten. Wenn der dhv eine einheitliche Vorgabe erarbeitet hat, werden wir alle Vereine sofort informieren.

 

Der Vorstand

 

als PDF

U R L A U B   L R O

 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

in den Zeit vom 9.6. bis 1.7.2018 befinde ich mich in Urlaub und kann keine Terminschutzangelegenheiten bearbeiten.

 

Bitte lasst mir deshalb rechtzeitig Eure Anträge zukommen.

 

An den folgenden Terminen:

24. – 26.08.2018 (LM Gebrauchshunde)

13. -  14.10.2018 (LM Fährtenhunde)

          24. 11.2018 (Leistungsrichtertagung)

09. – 11.11.2018 (dhv FH DM Volkmarsen)

Kann kein Terminschutz gewährt werden.

Bitte berücksichtigt dieses.

 

Manfred Willnat

LRO HSVRM

L A N D E S V E R B A N D S T A G

 

Zum Landesverbandstag am 11. März 2018 hatte der Verbandsvorstand in die „Neue Stadthalle“ nach Langen eingeladen.
Sven Metzger, 1. Vorsitzender des durchführenden PSV Langen, begrüßte die anwesenden Delegierten und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.
Nach Erledigungen der Regularien wurde zu den anstehenden Vorstandswahlen Lothar Meirer zum Vorsitzenden des Wahlausschusses gewählt.
Verbandsvorsitzender Fritz Hennemann gab seinen Jahresbericht ab.
Hierbei bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern sowie Offiziellen des Verbandes und den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr.
Weiterhin führte er u.a. aus, dass im vergangenen Jahr im HSVRM bereits nach dem neuen dhv-Ausbildungsleitfaden geschult wurde.
Außerdem wurde der Zuwachs von ca. 200 Verbandsmitgliedern verzeichnet.

Vom Schatzmeister Norbert Hunold wurde der vorgelegte Kassenbericht erläutert.
Dem Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig entsprochen.
Ein Vortrag der einzelnen Obleute entfiel, da die Berichte bereits schriftlich abgegeben worden waren und mit den Einladungen bereits den Vereinen vorlagen.

Eine Aussprache hierzu wurde nicht gewünscht.

Die Wahlen des Verbandsvorstand ergab, dass der ges. bisherige Vorstand im Amt blieb bzw. bisher kommissarische Vorstandsmitglieder bestätigt wurden.

Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Fritz Hennemann
2. Vorsitzender: Reiner Friedrich
Schatzmeister: Norbert Hunold
Schriftführer: Peter Schäck
Leistungsrichterobmann: Manfred Willnat
Obmann für Gebrauchshundesport: Marcus Kühn
Obmann für Jugend: Sören Marquardt
Obfrau für Turnierhundesport: Ingeborg Klingeberger
Obfrau für Agility: Sandra Körber
Obfrau für Obedience: Conny Hupka
Obfrau für Rally-Obedience: Petra Lauer
Obmann für Flyball: Joachim Müller
Obmann für Öffentlichkeitsarbeit: Harald Finger

Als Vorsitzender des Schiedsgerichts wurde wieder gewählt: Spfr. Wundrack
Zu Besitzern des Schiedsgerichts wurden gewählt: Michael Schweikert und Lothar Meirer

Neue Ersatz-Kassenprüferin ist Jaqueline Averes

 

Harald Finger

Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Der neue - alte Vorstand: v.l. OfO Conny Hupka, OfA Sandra Körber, 2. Vorsitzender Reiner Friedrich, OfJ Sören Marquardt. Schriftführer Peter Schäck, OfF Joachim Müller, OfR Petra Lauer, Schatzmeister Norbert Hunold, OfÖ Harald Finger

sitzend: OfT Ingeborg Klingeberger, 1. Vorsitzender: Fritz Hennemann, LRO Manfred Willnat und OfG Marcus Kühn

weitere Bilder

R I C H T I G S T E L L U N G

 

Der Hundesportverband Rhein Main distanziert sich von dem Schreiben vom 08.11.2017

 

„Wichtige Information des DHV für RallyO- Turniere“

 

Weder der wiederrechtlich kopierte Briefkopf noch der Inhalt des Schreibens sind in irgend einer Weise mit dem HSVRM  in Verbindung zu bringen.

Der Verfasser hat sich gemeldet und sich entschuldigt. Er muss nun mit rechtlichen Schritten seitens des HSVRM rechnen.

 

Fritz Hennemann

1. Vorsitzender

Z U G H U N D S P O R T   U N D   C A N I C R O S S

 

INFO

R U N D S C H R E I B E N

 

Wichtige Verbandsinformationen

 

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

sehr geehrter Herr Vorsitzender,

 

traditionell zum Jahreswechsel erhalten Sie wichtige Informationen für 2017:

 

Der Landesverbandstag 2017 findet am 12. März 2017 bei der Sportvereinigung Erzhausen statt. Anträge für diesen Landesverbandstag müssen bis 23.01.2017 in der Geschäftsstelle vorliegen.

 

Für die Landesmeisterschaften 2017:

 

  • Fährtenhunde
  • Rally-Obedience

 

haben wir leider noch keine Ausrichter. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt in der Geschäftsstelle.

 

Ab 2017 ist der Terminschutz für reine BH-Prüfungen nur noch über den LRO des HSVRM, Manfred Willnat, zu beantragen.

 

Der Sportbeitrag wurde vom dhv von 0,85 € auf 1,10 € erhöht. Von den 1,10 € gehen nach wie vor 0,75 € an den VDH. Die restlichen 0,35 € die beim dhv verbleiben, werden für Kleidung der Teilnehmer bei deutschen Meisterschaften verwendet. Ob der HSV Rhein-Main ebenfalls den Sportbeitrag erhöhen muss, wird der Kassenbericht am Ende des Jahres zeigen und muss eventuell am Landesverbandstag beschlossen werden.

 

Ab 2017 soll die Bgh (Begleithundprüfung) 1 – 3 eingeführt werden. Der LRO und der OfS des dhv werden die Bedingungen zusammenstellen, die wir dann zeitnah veröffentlichen. Die Bgh-Prüfung ist Bestandteil der neuen, ab 2018 gültigen PO für Gebrauchshunde. Diese Prüfung kann nur von LR Gebrauchshunde abgenommen werden.

 

Die letzten Mitgliederbewegungen (Ein- und Austritte) mit Stand 31.12.2016 müssen bis spätestens 15.01.2017 der Geschäftsstelle gemeldet werden. Meldungen nach diesem Termin können für die Beitragsermittlung 2017 nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmebedingungen für die FH-LM 2017 geändert wurden. Siehe HSVRM-Homepage unter Dokumente-Allgemein.

 

Meldungen für den Gruppenwettkampf (5er-Gruppe) müssen künftig bis zum 2. Wochenende im September (10.09.2017) bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

 

Die Termine für die Trainerlehrgänge 2017 werden am 12.12.2016 festgelegt und danach schnellstmöglich mit dem notwendigen Meldeformblatt auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Wir wünschen Ihnen sowie allen Mitgliedern Ihres Vereines besinnliche Weihnachtsfeiertage und kommen Sie Gesund in das neue Jahr. Wir, der Vorstand des HSVRM und das Team der Geschäftsstelle, danken allen Vereinen für die überwiegend gute Zusammenarbeit und hoffen, dass dies auch im neuen Jahr 2017 so weitergeht.

 

Es grüßt Sie

 

der Vorstand und die Geschäftsstelle des Verbandes.

 

Rundschreiben als PDF

I N F O   Z U M   P R Ü F U N G S P R O G R A M M

 

Aus gegebenem Anlass nochmal nach oben geschoben.

 

Kurzanleitung Office 2010 / 2013

neue E-Mail für den Support

software-ipo@hsvrm.de

T R A I N E R S C H E I N

 

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass alle Absolventen von Grundlagenscheinen sowie Trainerseminaren der jeweiligen Sportart ab 2013 einen Trainerschein über den Verein mit gesondertem Antrag in der Geschäftsstelle beantragen müssen. Inhaber von Trainerscheinen haben alle 3 Jahre eine Verpflichtung zur Verlängerung!

 

Das Antragsformular befindet sich bei den Dokumenten- Lehrgänge

 

V E R S T Ä R K U N G   F Ü R   G E S C H Ä F T S S T E L L E

 

Einige unserer Verbandsmitglieder werden vielleicht von der “ungewohnten Stimme” am Telefonanschluss des HSVRM  überrascht worden sein.

Während Ihnen Petra Schirm und Gretel Hennemann seit Eröffnung der Geschäftsstelle in Bickenbach bekannt sein dürfte, ist Andrea Metsch erst seit diesem Jahr für den HSVRM tätig.

 

Harald Finger

v.l.: Petra Schirm, Gretel Hennemann, Andrea Metsch. Frau Metsch arbeitet in der Geschäftsstelle jeweils Montags und Donnerstags.

S E M I N A R
Warmup & Cooldown

 

Die Human- und Hundephysiotherapeutin, Frau Mirjam Knauer veranstaltete am 25. & 26. Juni 2016 für den Hundesportverband Rhein Main, ein Warm up & Cool down Seminar beim VdH Wixhausen.
Es war eine große & bunte Teilnehmerschar aus sämtlichen Hundesportarten vertreten wie z. B. dem Dog Dancing, Turnierhundesport, Agility, Mondioring, der Zielobject-Suche, Obedience und IPO. Unter den 34 aktiven Hundesportlern gab es auch zahlreiche Vereinstrainer, jedoch gab es in der Vorstellungsrunde nur einmal Applaus und zwar, als sich ein junger Mann vorstellte, der als Vereinstrainer ohne eigenen Hund aus Interesse für seine Trainingsgruppe am Seminar teilgenommen hat – das ist Engagement!
Die Theoriebereiche „Anatomie des Hundes, Warm up, Cool down, Hundemassage und Muskelaufbau“ wurden jeweils im Anschluss direkt ins praktische umgesetzt. Frau Knauer führte die Übungen mit ihren tierischen Mitarbeitern Rottweiler Paco und Malinios Gambit vor und die angemeldeten Teilnehmer mit Hund konnten es im Anschluss - unter fachlicher Anleitung – selbst ausprobieren. Auch Mitarbeiter Paco ließ sehr geduldig die Handgriffe der Atemtherapie (Cool down) an sich erproben, die Teilnehmer ohne Hund nahmen das Angebot sehr gerne an. Von der Hundemassage über die Stabilitätsübungen auf den verschiedenen Luftkissen - es hatten alle Hunde viel Spaß!
Es war eine super Stimmung innerhalb der Gruppe. Es wurden in den Pausen viele Fachgespräche unter Hundesportlern geführt, auch Sportarten übergreifend, sodass es ideale Bedingungen waren, um begeistert Neues Wissen aufzunehmen.
Kurz vor dem EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntagabend, sind auch die letzten verbliebenen Teilnehmer zum nahegelegenen Italiener gefahren und haben gemeinsam das Fußballspiel angeschaut.
Vielen Dank an den Hundesportverband Rhein Main für die Ausrichtung des Seminars und an den VdH Wixhausen für die Bewirtschaftung - Küche und Platzanlage waren super!
Jacqueline Averes Organisation & Durchführung

 

INFO

Team Praxis-Pfote Gambit & Mirjam & Paco
Teilnehmer des Seminars

Z U G H U N D E S P O R T

 

Wie schon am Landesverbandstag angesprochen möchte der dhv den Zughundesport einführen. Da es auch in unserem Verban schon einige Verein gibt die diese Art Hundesport anbietet bitten wir diese Verein sich in der Geschäftsstelle zu melden und uns die Aktivitäten und einen Ansprechpartner mitteilen.

I N F O S C H R E I B E N

vom 6.Juni 2016

 

Infoschreiben

Formblatt Mitgliederbewegung auch bei Dokumente-Allgemein

D I E  N E U E   O B E D I E N C E   P O . . .

 

...ist da und kann ab sofort mit dem Bestellformular bestellt werden.

v.l. Harald Finger, Norbert Hunold, Gretel Hennemann(Geschäftsstelle), Peter Schäck, Marcus Kühn, Fritz Hennemann, Petra Schirm (Geschäftsstelle), Sören Marquardt, Reiner Friedrich, Manfred Willnat, Ingeborg Klingeberger, Marcus Wendel, Conny Hupka, Joachim Müller und Petra Lauer

Informationen des HSVRM zur Pflicht des Nachweises eines erweiterten, polizeilichen Führungszeugnisses für Ehrenamtliche.

 

Bereits Anfang 2012 wurde der § 72a SGB VIII im Bundeskinderschutzgesetz (Sozialgesetzbuch) neu gefasst mit dem Ziel, einschlägig vorbestrafte Personen von der Wahrnehmung von Aufgaben der Kinder-und Jugendhilfe fernzuhalten bzw. auszuschließen und damit Kindeswohlgefährdungen vorzubeugen.

 

Dafür ist es notwendig, dass alle Vereine, die Jugendarbeit leisten, erweiterte Führungszeugnisse für ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Jugendarbeit und Trainer anfordern, einsehen oder sich eine Einsichtsbestätigung vorlegen lassen, sofern sie durch die Landratsämter (oder andere Behörden die rechtlich mit der Jugendhilfe betraut sind) angeschrieben wurden.

Wichtig hierbei ist: Das Führungszeugnis ist für ehrenamtlich tätige Personen kostenfrei.

 

Laut unseren Informationen haben verschiedene Behörden bereits in 2014 damit begonnen, Vereine anzuschreiben.

Eine einheitliche Vorgehensweise für Vereine des HSVRM ist schwierig zu definieren, da die jeweiligen Behörden unterschiedlich damit umgehen.

 

Was sollen die HSVRM-Vereine nun tun?

Einerseits können sie selbst bei der zuständigen Behörde nachfragen.

Die Behörde wird aber, sobald sie die Vereine anschreibt, die Verfahrensweise darlegen, wie der Verein den Nachweis führen kann.

Es ist aber durchaus sinnvoll sich darüber selbst zu informieren.

Alle Trainer und Vorstandsmitglieder, die mit dem Training oder der Aufsicht von Kindern und Jugendlichen betraut sind, sollten sich selbst bereits um ein erweitertes Führungszeugnis bei ihrer Gemeinde bemühen. Der Verein sollte eine Bestätigung ausstellen, dass die jeweilige Person ehrenamtlich im Verein tätig ist, damit das Führungszeugnis kostenfrei bleibt.

 

Beispielhaft für die Vorgehensweise einer Behörde finden sie unter dem nachfolgenden Link alle Informationen, wie der Landkreis Aschaffenburg mit diesem Thema umgeht:

http://www.landkreis-aschaffenburg.de/wer-macht-was/gesund-soziales/amtfkinderjugen/kinderjugendsch/fuehrungszeugni/

§ 1 1   T I E R S C H U T Z G E S E T Z

 

An alle Vereinsvorstände des HSVRM !

 

Sollte ihr Verein von einem Veterinäramt, Ordnungsamt oder anderen Stellen wegen des neuen Tierschutzgesetzes §11 angeschrieben werden, wenden sie sich bitte bevor sie antworten, an die Geschäftsstelle des HSVRM Herrn Hennemann.

 

Es gibt nach wie vor keine klare Richtlinie wie mit den Hundesportvereinen umzugehen ist. Wir sind in Gesprächen mit dem dhv, VDH und der Landesregierung. Sollten wir nähere Erkenntnisse haben, werden wir sie sofort informieren.

N E U E   F I N A N Z E N   U N D   K O S T E B R E G E L U N G

 

In der Vorstandsitzung am 18.07.2014 wurden die Finanzen und Kostenregelung in der "Ordnung zur Durchführung des Landes-und Landesjugendmeisterschaften" neu gereglt.

Sie treten ab 2015 in Kraft.

 

Ordnung zur Durchführung der Landesmeisterschaften

O R D N U N G   5 e r   G R U P P E

 

Es gibt eine neue Ordnung zur Durchführung der 5er Gruppen.

 

T I E R S C H U T Z G E S E T Z

 

Sehr geehrte Damen und Herren Vorsitzende der Mitgliedsvereine,

 

nach vermehrten Rückfragen an die Geschäftsstelle zu dem Thema

„Erlaubnispflicht für gewerbsmäßige Hundeausbildung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8f Tierschutzgesetz“

die Stellungnahme des HSV Rhein Main:

Nach Rücksprache mit dem Regierungsbezirk Darmstadt sowie bei der Landesregierung in Wiesbaden gibt es noch keine Verwaltungsvorschrift.

Es gibt noch keine verbindlichen Richtlinien und Vorgaben, wie diese Bestimmung des Tierschutzgesetzes umzusetzen ist.

Wenn wir weitere Informationen haben, werden wir Sie selbstverständlich umgehend und ausführlich informieren.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Fritz Hennemann

1.Vorsitzender

Hier finden Sie uns

Hundesportverband Rhein Main
Berta-Benz-Straße 106
64404 Bickenbach

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 6257 503181
Telefax: +49 6257 503182
E-Mail: info@hsvrm.de

Bürozeiten

Montag: 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Sponsoren

RS-Hundesportgeräte

EKIPO Pokale & Teamsport - offizieller Sponsor des HSVRM -

Fa. Schweikert Hundesportartikel - offizieller Sponsor des HSVRM -

Jäckel + Co. Edelstahl Metalltechnik GmbH - offizieller Sponsor des HSVRM -
Fa. Bosch - offizieller Sponsor des HSVRM -
DEVK - offizieller Sponsor des HSVRM -

 

Sie sind Besucher

Update: 18.10.2018