Aktuelles des HSVRM

NEU

L A N D E S V E R B A N D S T A G

 

Zum Landesverbandstag am 10. März 2019 hatte der Verbandsvorstand in das Bürgerhaus nach Beselich eingeladen.
Thomas Rudolph, 1. Vorsitzender des durchführenden Beselicher Hundesportclubs, begrüßte die anwesenden Delegierten, gab noch einige Organisationshinweise und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Im Bürgerhaus Beselich fühlten sich die angereisten Delegierten und der Verbandsvorstand gut aufgenommen. Der ausrichtende Verein hatte sich alle Mühe gegeben das Bürgerhaus gemütlich und doch funktionell für den Verbandstag vorzubereiten.

Hierfür nochmals herzlichen Dank an den  Verein mit seinem Vorsitzenden Thomas Rudolph.

Leider nahmen nicht alle Mitgliedsvereine ihr Recht wahr, am Verbandstag teilzunehmen.

Nur ca. 1/3 der angeschlossenen Vereine hatten Delegierte entsandt.


Nach Erledigung der Regularien; die Tagesordnungspunkte 7, 9 und 10 entfielen, wurde Lothar Meirer (vorsorglich) zum Wahlleiter gewählt.


Verbandsvorsitzender Fritz Hennemann gab seinen Jahresbericht ab.
Hierbei bedankte er sich bei den Mitgliedsvereinen, den Vorstandsmitgliedern sowie Offiziellen des Verbandes für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

 

In seinem Bericht verwies er auf die ordnungsgemäß durchgeführten Verbandsmeisterschaften 2018.

Er wies aber auch daraufhin, dass für das laufende Jahr 2019 noch kein Ausrichter für die THS-LM gefunden werden konnte (siehe hierzu gesonderten Bericht).

 

Im abgelaufenen Jahr wurden von der Geschäftsstelle ca. 1000 Leistungsurkunden und ca. 2000 Mitgliedsausweise

 

(= Neumitglieder) ausgestellt.

 

Alle Mitgliedsausweise erhalten ab diesem Jahr einen Aufkleber mit der aktuellen Jahreszahl. Die Ausweise haben nur mit dem Aufkleber für das laufende Jahr Gültigkeit. Den Mitgliedvereinen wurden die Aufkleber in ausreichender Anzahl bereits zugesandt.

 

Leider verletzte sich an der Gebrauchshunde-LM ein Schutzdiensthelfer erheblich.

Daraus ergab sich, dass die Absicherung der Helfer durch geeignete Versicherungen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden müssen.

 

Ein neues Prüfungsprogramm wird zeitnah zur Verfügung gestellt und kann von der homepage geladen werden.

 

Es wird zukünftig nur noch eine Leistungsurkunde für alle Sportarten geben.

Alte Vordrucke werden aber zunächst noch aufgebraucht.

Vom Schatzmeister Norbert Hunold wurde der vorgelegte Kassenbericht erläutert.
Dem Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung wurde einstimmig entsprochen.
Es folgten die Vorträge der einzelnen Obleute.

Eine Aussprache hierzu wurde nicht gewünscht.

 

Ebenfalls erfolgten keine weiteren Wortmeldungen unter dem Punkt Verschiedenes, sodass nach einem harmonischen Landesverbandstag die Delegierten bereits um 13:30 die Heimreise antreten konnten.

 

Im Rahmen des Verbandstages wurde auf Initiative des Beselicher Hundesportclubs eine Sammlung durchgeführt. Mit Nachricht vom 12.3.2019 wurde mitgeteilt, dass die Sammlung den Betrag von € 150,22 ergab. Er wird dem Tierheim Limburg zur Verfügung gestellt.

 

Pilot-Projekte an den Landesmeisterschaften!

 

Vom LRO Manfred Willnat wurden für 2019 folgende Ergänzung zu den LM bekannt gegeben:

 

1. An der GHD-LM vom 30.8. bis 1.9.2019 in Groß-Rohrheim wird es die Möglichkeit geben in der

Internationalen Begleithundeprüfung Stufe 3 (IBGH 3)

 

zu starten.

 

Vorgesehen sind 6 Startplätze.

Die Qualifikationsvoraussetzung ist eine bestandene IBGH 3-Prüfung.

Es gilt das Leistungsprinzip (Höchstpunktzahl).

Meldeschluss ist das letzte Wochenende im Juli.

 

Bei erfolgreicher Durchführung wird das Pilot-Projekt 2020 fortgeführt

 

2. Für das Jahr 2020 soll ebenfalls in einem Pilotprojekt die Zusammenlegung

der Landesverbandsmeisterschaften für

 

Fährtenhunde und für Rally-Obedience

 

getestet werden.

An der Durchführung interessierte Vereine:

Bitte umgehend mit dem Verbandsvorstand in Verbindung setzen.

 

Keine THS-LM 2019!?

 

Da sich trotz intensiver Bemühungen im Vorfeld und auch noch während des gerade stattfindenden Verbandstages kein Ausrichter für die THS-LM 2019 gefunden hat, besteht die Gefahr, dass im laufenden Sportjahr keine Qualifikation zur THS-DM möglich istl

 

Sollte also kurzfristig im Nachgang zum LVT sich kein Veranstalter finden lassen, wird vom Verbandsvorstand mit der Durchführung einer Sichtungsprüfung (15./16.6.2019) versucht die Qualifikation für die THS-Hundesportler zu ermöglichen.

 

Harald Finger

Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

weitere Bilder

NEU

H O O P E R S

 

Die neue Sportart "Hoopers" wurde beim dhv aufgenommen!

 

Wir bitten alle Vereine die diese Sportart schon betreiben oder interessiert sind mit einer kurzen E-Mail an die Geschäftsstelle (info@hsvrm.de) zu melden damit wir diese dem Beauftragten für neue Sportarten im dhv melden können.

 

Eine Prüfungsordnung soll möglichst schnell erstellt werden.

NEU

N E U E R   V E R E I N

 

Agility Team Saarburg (KG 07)

Arnold Talke

Friedensaue 7

54439 Saarburg

Tel.: 0152 59415062

Mail: AgilityTeamSaarburg@t-online.de

 

D S G V O

Neue Datenschutz - Grundverordnung

 

Der Deutsche Hundesportverband (dhv) möchte eine einheitliche Reglung für alle Verbände und Vereine erarbeiten und ist bemüht dies so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

 

Vorab ein paar wichtige Informationen:

Betroffen sind alle Vereine ob groß oder klein.

Der Datenschutz betrifft personenbezogene Daten der Mitglieder.   Personenbezogene Daten sind: Name und Anschrift, Geburtsdatum, Eintrittsdatum und Bankverbindung.                                                           Der Datenschutz bezieht sich auf das Erheben, Verarbeiten (Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen) und Nutzen von Daten.   Zuständig für den zum Schutz personenbezogenen Daten ist der Vorstand.                                                                                                  Es empfiehlt sich, schon beim Vereinseintritt eine entsprechende Einverständniserklärung einzuholen.

Es ist fast selbstklärend, dass der Wunsch, in einem Verein Mitglied  werden zu wollen, persönlich erklärt werden soll.

Die Weitergabe der Daten an übergeordnete Verbände ist zulässig, wenn sie sich schon aus der Vereinstätigkeit ergibt (z.B. Wettkampfmeldungen).

Die Veröffentlichung von Daten (Name, Platzierung) ist im (Mitteilungsblatt, Schwarzes Brett) erlaubt, wenn es dem Vereinszweck dient.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten durch einen Verein im Internet ist grundsätzlich unzulässig, wenn sich der Betroffene nicht ausdrücklich einverstanden erklärt hat. Informationen über Ranglisten und Platzierungen können i.d.R. auch ohne Einwilligung kurzzeitig ins Internet gestellt werden, wenn die Betroffenen darüber informiert sind.

 

Auszug von www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/datenschutz.htm

 

Das Recht am eigenen Bild ist im KunstUrhG dokumentiert.

 

Bilder von Personen dürfen nur mit der Erlaubnis des Betroffenen gemacht werden.

Eine Ausnahme gibt es bei Veranstaltungen (Mitgliederversammlungen, Wettkämpfen, Meisterschaften usw.) Hier müssen Teilnehmer damit rechnen, auch fotografiert zu werden. Hier geht es um das Geschehen und nicht um die Person an sich.     Da sich die Teilnehmenden an sportlichen Wettkämpfen auf  Foto -und Videoaufnahmen während des Wettbewerbs einstellen müssen, kommt es hierbei nicht auf die Anwesenheit eines Pressefotografen, die Anzahl der Teilnehmer oder die Dauer des Wettkampes oder Turniers an.

Die Aufstellung ist Unvollständig und soll nur als Vorabinformation gelten. Wenn der dhv eine einheitliche Vorgabe erarbeitet hat, werden wir alle Vereine sofort informieren.

 

Der Vorstand

 

als PDF

I N F O   Z U M   P R Ü F U N G S P R O G R A M M

 

Aus gegebenem Anlass nochmal nach oben geschoben.

 

Kurzanleitung Office 2010 / 2013

neue E-Mail für den Support

software-ipo@hsvrm.de

T R A I N E R S C H E I N

 

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass alle Absolventen von Grundlagenscheinen sowie Trainerseminaren der jeweiligen Sportart ab 2013 einen Trainerschein über den Verein mit gesondertem Antrag in der Geschäftsstelle beantragen müssen. Inhaber von Trainerscheinen haben alle 3 Jahre eine Verpflichtung zur Verlängerung!

 

Das Antragsformular befindet sich bei den Dokumenten- Lehrgänge

 

Z U G H U N D E S P O R T

 

Wie schon am Landesverbandstag angesprochen möchte der dhv den Zughundesport einführen. Da es auch in unserem Verban schon einige Verein gibt die diese Art Hundesport anbietet bitten wir diese Verein sich in der Geschäftsstelle zu melden und uns die Aktivitäten und einen Ansprechpartner mitteilen.

Informationen des HSVRM zur Pflicht des Nachweises eines erweiterten, polizeilichen Führungszeugnisses für Ehrenamtliche.

 

Bereits Anfang 2012 wurde der § 72a SGB VIII im Bundeskinderschutzgesetz (Sozialgesetzbuch) neu gefasst mit dem Ziel, einschlägig vorbestrafte Personen von der Wahrnehmung von Aufgaben der Kinder-und Jugendhilfe fernzuhalten bzw. auszuschließen und damit Kindeswohlgefährdungen vorzubeugen.

 

Dafür ist es notwendig, dass alle Vereine, die Jugendarbeit leisten, erweiterte Führungszeugnisse für ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Jugendarbeit und Trainer anfordern, einsehen oder sich eine Einsichtsbestätigung vorlegen lassen, sofern sie durch die Landratsämter (oder andere Behörden die rechtlich mit der Jugendhilfe betraut sind) angeschrieben wurden.

Wichtig hierbei ist: Das Führungszeugnis ist für ehrenamtlich tätige Personen kostenfrei.

 

Laut unseren Informationen haben verschiedene Behörden bereits in 2014 damit begonnen, Vereine anzuschreiben.

Eine einheitliche Vorgehensweise für Vereine des HSVRM ist schwierig zu definieren, da die jeweiligen Behörden unterschiedlich damit umgehen.

 

Was sollen die HSVRM-Vereine nun tun?

Einerseits können sie selbst bei der zuständigen Behörde nachfragen.

Die Behörde wird aber, sobald sie die Vereine anschreibt, die Verfahrensweise darlegen, wie der Verein den Nachweis führen kann.

Es ist aber durchaus sinnvoll sich darüber selbst zu informieren.

Alle Trainer und Vorstandsmitglieder, die mit dem Training oder der Aufsicht von Kindern und Jugendlichen betraut sind, sollten sich selbst bereits um ein erweitertes Führungszeugnis bei ihrer Gemeinde bemühen. Der Verein sollte eine Bestätigung ausstellen, dass die jeweilige Person ehrenamtlich im Verein tätig ist, damit das Führungszeugnis kostenfrei bleibt.

 

Beispielhaft für die Vorgehensweise einer Behörde finden sie unter dem nachfolgenden Link alle Informationen, wie der Landkreis Aschaffenburg mit diesem Thema umgeht:

http://www.landkreis-aschaffenburg.de/wer-macht-was/gesund-soziales/amtfkinderjugen/kinderjugendsch/fuehrungszeugni/

§ 1 1   T I E R S C H U T Z G E S E T Z

 

An alle Vereinsvorstände des HSVRM !

 

Sollte ihr Verein von einem Veterinäramt, Ordnungsamt oder anderen Stellen wegen des neuen Tierschutzgesetzes §11 angeschrieben werden, wenden sie sich bitte bevor sie antworten, an die Geschäftsstelle des HSVRM Herrn Hennemann.

 

Es gibt nach wie vor keine klare Richtlinie wie mit den Hundesportvereinen umzugehen ist. Wir sind in Gesprächen mit dem dhv, VDH und der Landesregierung. Sollten wir nähere Erkenntnisse haben, werden wir sie sofort informieren.

N E U E   F I N A N Z E N   U N D   K O S T E B R E G E L U N G

 

In der Vorstandsitzung am 18.07.2014 wurden die Finanzen und Kostenregelung in der "Ordnung zur Durchführung des Landes-und Landesjugendmeisterschaften" neu gereglt.

Sie treten ab 2015 in Kraft.

 

Ordnung zur Durchführung der Landesmeisterschaften

O R D N U N G   5 e r   G R U P P E

 

Es gibt eine neue Ordnung zur Durchführung der 5er Gruppen.

 

T I E R S C H U T Z G E S E T Z

 

Sehr geehrte Damen und Herren Vorsitzende der Mitgliedsvereine,

 

nach vermehrten Rückfragen an die Geschäftsstelle zu dem Thema

„Erlaubnispflicht für gewerbsmäßige Hundeausbildung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8f Tierschutzgesetz“

die Stellungnahme des HSV Rhein Main:

Nach Rücksprache mit dem Regierungsbezirk Darmstadt sowie bei der Landesregierung in Wiesbaden gibt es noch keine Verwaltungsvorschrift.

Es gibt noch keine verbindlichen Richtlinien und Vorgaben, wie diese Bestimmung des Tierschutzgesetzes umzusetzen ist.

Wenn wir weitere Informationen haben, werden wir Sie selbstverständlich umgehend und ausführlich informieren.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Fritz Hennemann

1.Vorsitzender

Hier finden Sie uns

Hundesportverband Rhein Main
Berta-Benz-Straße 106
64404 Bickenbach

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 6257 503181
Telefax: +49 6257 503182
E-Mail: info@hsvrm.de

Bürozeiten

Montag: 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Sponsoren

RS-Hundesportgeräte

EKIPO Pokale & Teamsport - offizieller Sponsor des HSVRM -

Fa. Schweikert Hundesportartikel - offizieller Sponsor des HSVRM -

Jäckel + Co. Edelstahl Metalltechnik GmbH - offizieller Sponsor des HSVRM -
Fa. Bosch - offizieller Sponsor des HSVRM -
DEVK - offizieller Sponsor des HSVRM -

 

Sie sind Besucher

Update: 24.03.2019