Infos - KG4

NEU

S T Ü T Z P U N K T T R A I N I N G   ( I P O )

 

Einladung zum gemeinsamen Stützpunkttraining (IPO)

der KG 3 & KG 4 am 10.9.2017 bei PSSV Kahl ab 9 Uhr

 

Hallo

an alle Vereine der KG 3 & KG 4

Am 10.9.2017 findet beim PSSV Kahl ab 9 Uhr ein gemeinsames Stützpunkttraining der KG 3 und KG 4 + Trainingstag Jugend GHs- HSVRM statt.

Hierzu sind alle interessierten Hundesportler/innen mit dem Ziel IPO-Prüfung; sowie alle IPO-treibenden Jugendlichen des HSVRM herzlich eingeladen.

Die Einladung der Jugendlichen erfolgt nochmals gesondert !

Bitte bringt eure Hunde und nach Möglichkeit auch euren Schutzdiensthelfer mit.

Voranmeldungen für die Teilnehmer der KG 3 +4 bitte bis zum 01.09.2017 an Peter Schäck ps.schaeck@t-online.de

Mit sportlichem Gruß

 

Alexandra Grünbeck

Schriftführerin der KG 3

 

als PDF

Die Trauerfeier findet am Freitag den 21. 7. 2017 um 12:30 Uhr in der Basilika in Seligenstadt statt.

Der VdH Klein-Welzheim gibt bekannt, dass es um die Kirche kaum Parkplätze gibt. Aus diesem Grund treffen sich alle um 11:00 Uhr alle auf dem Hundeplatz in Klein-Welzheim – man fährt dann in Fahrgemeinschaften zur Kirche.

 

zum Gedenken

NEU

J U G E N D T R A I N I N G S Z E L T L A G E R 

der KG4 in der Zeit von Mittwoch, 24.05. bis Sonntag, 28.05.2017

 

Vom 24.-28. Mai 2017 waren wir zu Gast beim VSGH Niddatal. Mit 31 Jugendlichen konnten wir dieses Jahr wieder mehr Teilnehmer begrüßen. Unterstützt durch 14 Trainer, Betreuer und Anwärter trainierten die Jugendlichen aus verschiedenen Vereinen des HSVRM in ihren jeweiligen Sportarten. Wir hatten eine Agility-Gruppe, zwei THS- und eine kleine Rally-Obedience-Gruppe. Abgerundet wurde das Trainingsprogramm durch Sprint- und Stabi-Einheiten.

 

Dass es die bisher wärmsten 4 Tage im Jahr werden sollten, lies sich zwar durch die Vorhersage erahnen, wie schweißtreibend es wirklich werden sollte eher nicht….

Während es am Mittwochabend zum Aufbau noch zu einzelnen kleinen Nieselschauern kam, waren die restlichen Tage durch schönsten Sonnenschein geprägt. Dennoch gaben die Jugendlichen und ihre Hunde im Rahmen der Möglichkeiten ihr Bestes und trainierten in den diversen Trainingsblöcken konzentriert und motiviert bis zum Sonntagvormittag. Im Agility und RO wurde in verschiedenen wechselnden Parcouren gearbeitet. Im THS standen Hürdenlauf, Slalom, Gehorsam und CSC auf dem Programm. Im Sprinttraining wurde mit diversen Geräten und Übungen an der Lauftechnik gefeilt. Das positive Feedback der Teilnehmer nehmen wir zum Anlass um unseren Trainern zu danken: Ihr habt großartige Arbeit geleistet und seid auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen.

Abgerundet wurde das Sportprogramm durch verschiedenen Teamspiele. Bei den „Black Stories“ galt es mit Einfallsreichtum und durch geschickte Fragetechnik eine Geschichte zu „erraten“. Im „Escape Room“ waren Teamgeist, Kommunikation und Cleverness gefragt, und obwohl nur eine Gruppe den Ausgang innerhalb der vorgegeben 60 Minuten erreichte, haben die anderen nicht aufgegeben und maximal 7 Minuten zusätzlich benötigt! Beim „Spiel ohne Grenzen“ schließlich wurde gleich eine ganze Bandbreite an Fähigkeiten, wie Geschicklichkeit, Teamwork und Schnelligkeit verlangt. Da dieses Spiel am Samstagnachmittag stattfand – dem heißesten Tag – war die anschließende Wasserschlacht mehr als willkommen! So entkam letztendlich keiner dem kühlenden Nass und lediglich das bereits wartende Abendessen beendete die Wasserspiele von Niddatal.

Die vier Tischgruppen (Deutschland, Italien, Österreich und Schweiz) spielten in den einzelnen Aufgaben um Punkte für ihren Tisch. Am Samstagabend schließlich stand der Sieger fest: Die Tischgruppe „Deutschland“ von Simone Pfaff konnte den Sieg für sich beanspruchen. Aber auch die weiteren Plätze erhielten Preise, die größtenteils von einem unserer Sponsoren mitfinanziert wurde. Ebenso wie die zur Verfügung gestellten und mit unserem Logo bedruckten T-Shirts. In diesem Zusammenhang bedanke ich mich bei der Firma „Lovatex“, dem Tierbedarfshandel „Dongo“ und unserem Drucker „M&S Werbung“ für ihren jeweiligen Beitrag. Auch der gastgebende Verein hatte durch eine Spende Geschenke für die Teilnehmer und Betreuer. Ohne diese Unterstützungen wären unsere Geschenke und Preise nicht möglich – Vielen Dank! Auch an die KG4, die unser Lager mit finanziellen Mitteln unterstützt!

Den Titel „Bester Betreuer“ konnte sich in diesem Jahr zum zweiten Mal Fritz Brusselman sichern. Botschafterin des Lagers wurde Johanna Schubart. Euch beiden herzlichen Glückwunsch, ihr habt euch eure Titel hart erarbeitet! In den Kreis der Betreuer haben wir in diesem Jahr – gebührend durch eine Taufe begleitet – unsere drei Anwärter Jana Knaup, Nicole Zinn und Kim Zielke aufgenommen. Neu in die Lagerleitung aufgerückt ist Simone Pfaff, auch dir hierfür herzlichen Dank für die Leistung und Arbeit, auch der vergangen Jahre.

 

Danken möchte ich dem VSGH Niddatal, der wieder einmal ein perfektes Umfeld zur Verfügung gestellt hat und uns mit einer ausgezeichneten Küche verpflegt hat! Ebenso bedanken wir uns bei unserem Team: Simone Pfaff, Nina Wrabetz, Theresa Vogtländer, Jana Reinhardt, Katja Knaup, Vivian Münder, Leandra Posselt, Leonie Wieck, Stefan Schulte, Nicole Zinn, Jana Knaup und Kim Zielke! Ohne euch wäre ein solches Lager nicht möglich. Ihr investiert Vorarbeit, Zeit und Urlaub und macht ohne jede Vergütung das Jugendtrainingslager immer wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Teilnehmer. Am Sonntag habt ihr immer noch das gleiche Verständnis und das gleiche Lächeln für die Teilnehmer übrig. Es macht einfach jedes Jahr wieder Spaß mit euch zusammen zu arbeiten.

 

Fritz Brusselman                             Michael Keller

I P O + F H   K M

 

Ergebnisse

Bilder

Nicky Dobberstein Kreismeister GHs
Gilbert Witte Kreismeister FH
5er Gruppe des HSV Mainfilngen

K R E I S M E I S T E R S C H A F T E N

 

25.03. Obedience in Sprendlingen

09.04. Ghs+FH in Wixhausen

23.04. Agility in Mainflingen

07.05 THS in Mainflingen - Einladung

 

O B E D I E N C E   K M   2 0 1 7

am 25.03.2017 in Sprendlingen

 

Ergebnislisten

Bilder NEU

Die Kreismeister v.l. Jennifer Disser mit Aimée (Beginner), Andrea Härter und Lassie (Klasse1), Uschi Jurutka mit Jacey (Klasse2) und Peggy Nikolaus mit Cedric (Klasse3)

J U G E N D T R A I N G S L A G E R

 

Insgesamt 35 Jugendliche hatten sich für das diesjährige Trainingslager der Kreisgruppe 4 beim VSGH Niddatal angemeldet. Erfreulich war die Breite der Meldungen: Alle Trainingsgruppen RallyObedience, Agillity und THS waren gut ausgelastet und wir hatten Teilnehmer aus 14 Vereinen bzw. 7 Kreisgruppen.

 

Das Lager begann am Mittwochabend nach der Anreise der Teilnehmer mit der Begrüßung durch Fritz Brusselman und Michael Keller und dem ersten gemeinsamen Abendessen.

Bei den anschließenden Kennenlernspielen nutzten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich miteinander vertraut zu machen. Neben der Zuordnung zu einer Trainingsgruppe waren die Teilnehmer in 5 Tischgruppen aufgeteilt. Die bunte Zusammensetzung nach verschiedenen Vereinen, Altersstufen und Sportarten hat hierbei dazu beigetragen, dass sich auch neue Freundschaften ergaben.

 

Am Donnerstag standen die ersten beiden Trainingsblöcke auf dem Zeitplan. Während am Vormittag die ersten Grundlagen in den jeweiligen Sportarten gelegt wurden, kamen die Jugendlichen am Nachmittag beim Kraft- und Stabitraining ordentlich ins Schwitzen. Hier wurde Körperbeherrschung und Muskelaufbau auch mit akrobatischen Elementen trainiert – für viele sicherlich eine neue, aber interessante Erfahrung.

Der Abend wurde schließlich mit Spielrunden gefüllt, bei denen sich die Tischgruppen die ersten Punkte für den Gesamtsieg des Lagers sichern konnten.

 

Auch am Freitag stand wieder das Training im Mittelpunkt. Die Trainingsgruppen in den einzelnen Sportarten arbeiteten weiter mit Ehrgeiz an Verbesserungen. Auch das Sprinttraining im THS wurde hierbei mit einbezogen. Ob mit Hilfe von niedrigen Sprinthürden oder Gewichtsschlitten – es war sicherlich ein schweißtreibendes Training.

Der VSGH Niddatal unterstützte uns (nicht nur) hier vorbildlich mit Trainingsgeräten und der Bereitstellung des nahegelegenen Fußballplatzes.

Da es das Wetter an diesem Tag besonders gut mit uns meinte und das Thermometer auf knapp 35° klettern ließ, wurde kurzerhand eine Wasserschlacht vom Zaun gebrochen – die Erfrischung und Abkühlung war jedoch den meisten willkommen. Einige wenige wurden schließlich einfach überzeugt – letztendlich blieb fast keiner trocken…..

Der Abend klang dann gemütlich mit Lagerfeuer und Stockbrot aus.

 

Der Samstag begann weniger gemütlich. Eine Gewitterfront hatte sich in der Nacht gefährlich nahe auf das Lager zubewegt. Zur Sicherheit aller wurden die Teilnehmer und Betreuer deshalb 2 Stunden früher um 5 Uhr geweckt. Bereits im Vorfeld war für diesen Fall vom Verein mit dem nahegelegenen Reitverein eine Vereinbarung zur Unterbringung getroffen worden. So versammelten sich alle sehr zügig und diszipliniert in der Reiterklause. Da der Aufenthalt schließlich 2 Stunden dauern sollte, wurde auch die Reithalle genutzt, um kleine Übungen mit den Hunden abzuhalten. An dieser Stelle möchten wir ein dickes Lob an alle aussprechen: Es ist sicherlich nicht angenehm so früh aus dem Schlaf gerissen zu werden und dann auch noch die Langeweile in einem für 50 Personen plus Hunden eher beengtem Raum zu ertragen. Sowohl Teilnehmer als auch Betreuer haben sich in dieser Situation allerdings vorbildlich verhalten! Einen Dank an unser Trainerteam, das recht schnell die Übungseinheit in der Reithalle organisiert hat!

Der übrige Zeitplan des Tages wurde deshalb ein wenig modifiziert und nach einer kleinen eingeschobenen Freizeitpause mit einem Orientierungslauf fortgesetzt. Hierbei erspielten die Tischgruppen bei diversen Stationsspielen erneut Punkte für ihr Team. Der Nachmittag wurde dann wieder mit Sport ausgefüllt.

Am Abend schließlich lockte die Bühne von „Dancing Queen“ viele Zuschauer an. Zur kurzen Erklärung: Dancing Queen ist natürlich die weltbekannte Showkombination aus ‚Let’s Dance‘ und ‚Shopping Queen‘. Die Tischgruppen hatten hierfür jeweils einen eigenen Tanzstil und gewisse Outfitvorgaben. So wurden von den Tischgruppen sowohl Standardtanz, Ballett, Flamenco, Rock’n’Roll als auch Hip Hop vorgeführt. Und dazu selbst kreierte Kostüme. Und hier das nächste Kompliment: An unsere Tischgruppenbetreuer und unsere Teilnehmer! Was unsere Betreuer an Vorbereitung – lange vor dem Lager – in ihre Aufführungen gesteckt haben, ist grandios. Es war eine Augenweide allen Gruppen zuschauen zu dürfen. So war es am Ende nicht einfach, einen Sieger küren zu müssen.

Apropos Küren: Auch eine Jury gab es dieses Jahr und diese moderierte zusätzlich noch die Show. Während Daniel Hartwig und Joachim Llambi eher den ernsthaften Teil übernahmen, bestach Sylvie Meis durch Eleganz und Anmut. Dies mit Worten zu beschreiben, ist eher schwierig – ihr solltet euch die Bilder anschauen…..

Auch die Betreuer ließen es ich nicht nehmen und führten Tanzelemente, angelehnt an den Film ‚Step Up‘, vor.

 

Nach einer kurzen Pause war es an der Zeit, unsere 3 neuen Betreuer traditionsgemäß zu taufen und im Kreis der Stammbetreuer willkommen zu heißen. Katja Knaup, Theresa Vogtländer und Mark Gärtner ließen die Prozedur allerdings geduldig über sich ergehen.

Blieb noch die Wahl unseres Botschafters für das Lager und für die/den beste/n Betreuerin/Betreuer. Beide wurden durch die Teilnehmer gewählt. Als Botschafterin und damit Vertreterin und Werbeträgerin wurde Freya Blum vom VSGH Niddatal gewählt. Den Titel des Besten Betreuers erhielt mehr als verdient Fritz Brusselman. An dieser Stelle sei erwähnt, dass es wie bereits im letzten Jahr, zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen mehreren Betreuern kam! Ein Beweis dafür, dass unser Betreuerteam insgesamt sehr gut arbeitet und eine hohe Anerkennung bei den Teilnehmern genießt.

Der Abend klang schließlich bei Musik und Tanz in unserer Lager-Disco aus.

 

Der letzte Tag, der Sonntag, stand vor allem im Zeichen des Aufräumens und Zeltabbaus. Neben einigen kleinen Spielchen wurde schließlich noch die beste Tischgruppe gekürt: Es war der Tisch 4 - Huutsch, welcher diesen Titel für sich erkämpfen konnte. Gratulation hierzu. Es sei dabei erwähnt, dass die Tischgruppen bekannte Hundenamen (Balto, Snoopy, Laika, Huutsch und Rintintin) trugen!

Die Vorführung des Zeltlagervideos bildete schließlich den Abschluss dieser herrlichen 5 Tage.

 

Die letzten Worte gebühren allen, die zum Erfolg dieses Jugendtrainingslagers beigetragen haben:

 

Unseren Teilnehmern: Ihr wart super motiviert und habt mit Ehrgeiz und Sportsgeist an euch gearbeitet. Eure Leistungsbereitschaft und euer Einsatz füreinander sind vorbildhaft. Macht so weiter!

 

Dem VSGH Niddatal: Ihr habt einfach mal neue Maßstäbe für den Rahmen einer solchen Veranstaltung gelegt! Sei es durch das Essen, welches stets in Qualität und Menge sehr gut war – was auch die Rückmeldungen der Teilnehmer gezeigt haben! Sei es durch die Bereitstellung von zusätzlichen Trainingsgeräten und –möglichkeiten. Und schließlich: Die Slush-Eis-Maschine….stets standen zwei verschiedene Geschmacksrichtungen bereit. Die Zwischenmahlzeiten: der Vorrat an Wassermelonen und Kuchen war schier unbegrenzt…. Kurz: Wir kommen gerne wieder!!

 

Unser Betreuerteam: Euch können wir gar nicht genug danken. Es macht richtig Spaß und es ist uns eine Ehre mit euch zusammen zu arbeiten. Ihr habt am Sonntag noch das gleiche Lächeln auf dem Gesicht wie am Mittwoch – manchmal sogar etwas mehr…. Ihr opfert eure Freizeit und euren Urlaub für dieses Lager und bereitet bereits vieles im Vorfeld für uns vor. Ohne euch könnten wir diese Veranstaltung nicht durchführen. Vielen Dank an unser Team:

Simone Pfaff, Celina Koch, Theresa Vogtländer, Nina Wrabetz, Viviann Münder, Katja Knaup, Mareike Sebastian, Silvia Vitale, Uwe Lambrecht, Carsten Herdel, Mark Gärtner und Stefan Schulte.

Ihr seid Weltklasse!!

 

Für 2016 haben wir bereits mit der Planung begonnen und können euch sogar schon einen Ausrichter nennen: Der VSGH Niddatal wird uns auch 2016 wieder als Partner zur Verfügung stehen! Wir freuen uns darauf und hoffen natürlich, euch alle in der einen oder anderen Rolle wieder zu sehen und gerne dürft ihr Freunde und Bekannte mit einladen. Freya wird uns bis zum nächsten Lager bei allen Veranstaltungen vertreten und hoffentlich erfolgreich Werbung betreiben – und als kleiner Bonus darf sie in 2016 kostenlos teilnehmen.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch

 

 

Fritz Brusselman        Michael Keller

Hier finden Sie uns

Hundesportverband Rhein Main
Berta-Benz-Straße 106
64404 Bickenbach

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 6257 503181
Telefax: +49 6257 503182
E-Mail: info@hsvrm.de

Bürozeiten

Montag: 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Sponsoren

RS-Hundesportgeräte

EKIPO Pokale & Teamsport - offizieller Sponsor des HSVRM -

Fa. Schweikert Hundesportartikel - offizieller Sponsor des HSVRM -

Jäckel + Co. Edelstahl Metalltechnik GmbH - offizieller Sponsor des HSVRM -
Fa. Bosch - offizieller Sponsor des HSVRM -
DEVK - offizieller Sponsor des HSVRM -

 

Sie sind Besucher

Update: 18.10.2017